20.12.2011 | Online-Marketing

Studie: Werbung profitiert von Parallelnutzung von TV und Web

Nur 16 Prozent der Deutschen sind beim Medienkonsum multitaskingfähig und surfen regelmäßig beim Fernsehen. Diese aktuellen Ergebnisse liefert der Digital Barometer.

Immerhin jeder Dritte Fernsehzuschauer zwischen 14 und 49 Jahren konsumiert zumindest gelegentlich TV und Internet parallel. Vor allem Jüngere und Männer neigen dazu, sich durch mehrere Medien gleichzeitig unterhalten zu lassen. Laut Studie hat die parallele Internetnutzung meist einen direkten Bezug zum Programm. So bestätigen mehr als zwei Drittel (67 Prozent), dass sie online nach Informationen zu Sendungen oder Filmen suchen, die sie gerade anschauen. Weitere 48 Prozent werden erst durchs Internet auf eine Sendung aufmerksam und schalten dann ein, 38 Prozent chatten während des Programms mit Freunden und Bekannten.

Offenbar kann durch die Parallelnutzung von TV und Web auch die Werbung profitieren, denn mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Befragten haben sich bereits durch das Fernsehen anregen lassen, im Web nach Informationen über ein Produkt zu suchen. Dabei sind Männer wesentlich aktiver als Frauen. Die Studienergebnisse beruhen auf einer Befragung von knapp 900 Fernsehzuschauern zwischen 14 und 49 Jahren durch IP Deutschland und Tns Emnid. (sas)

Aktuell

Meistgelesen