| Studie

So tickt die "Generation Mitte" in Sachen Internet

Je jünger die Menschen, desto deutlicher der Einfluss der Digitalisierung.
Bild: www.f1online.de

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat untersuchen lassen, wie sich die Digitalisierung auf das Leben der 30- bis 59-Jährigen auswirkt. Ein Ergebnis: In Sachen Shopping stehen die Zeichen nicht uneingeschränkt auf E-Commerce.

90 Prozent der Befragten zwischen 30 und 59 Jahren nutzen das Internet, die große Mehrheit täglich. Entsprechend können sich nur 20 Prozent vorstellen, auf das Internet zu verzichten. Für nicht vorstellbar halten dies mehr als ein Drittel der Menschen aus der "Generation Mitte".

Durch das Internet besonders stark verändert hat sich in dieser Generation, wie sie sich über Unternehmen und Produkte informiert. Auch das Kontakthalten mit Familie, Freunden und Bekannten ist gravierend anders geworden. Ebenfalls häufig genannt: die Buchung von Reisen, Flügen und Hotels sowie das Banking. Nur gut 40 Prozent bemerken eine Veränderung hinsichtlich ihres Einkaufsverhaltens (bei den 30- bis 39-Jährigen liegt dieser Wert allerdings schon bei über 50 Prozent).

Insgesamt wird die Digitalisierung von einer Mehrheit positiv bewertet. Allerdings sinkt die Zustimmung mit steigendem Alter und mit geringerem sozioökonomischen Status. In beiden Gruppen sehen die Leute mehr Nachteile.

Besonders starkes Kopfzerbrechen bereitet der "Generation Mitte" das Thema Datenmissbrauch (90 Prozent). Ebenfalls spannend: Annähernd 70 Prozent der Befragten befürchten, dass immer mehr stationäre Händler verschwinden.

Für die repräsentative Untersuchung "Die Generation Mitte" hat das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag des GDV vom 1. bis 20. August 2014 insgesamt 1.245 Männer und Frauen im Alter zwischen 30 und 59 Jahren befragt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Internetnutzer bevorzugen kostenlose Angebote trotz Datenschutzbedenken

Diese Nutzertypen sollten Sie im Web unterscheiden

Jeder fünfte Deutsche hat keine Computerkenntnisse

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, E-Commerce, Mediennutzung, Kaufverhalten

Aktuell

Meistgelesen