| Online-Marketing

Studie: Markenführung mit Schwachstellen

In vielen Unternehmen kommt die Markenführung zu kurz, obwohl die meisten Experten sich der Bedeutung der Marke für den Unternehmenserfolg durchaus bewusst sind.

Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Studie des Rats für Formgebung und der Gmk Markenberatung. 92 Prozent der Befragten räumen ein, dass die Marke wesentlich zum Erfolg eines Unternehmens beiträgt. In den eigenen Unternehmen spielt das Markenmanagement jedoch eher eine untergeordnete Rolle (30 Prozent). Als Gründe werden geringe Budgets (36 Prozent), Gleichsetzung von Markenführung mit Werbung (30 Prozent), mangelnde Abstimmung der internationalen Markenabteilungen (29 Prozent) und eine unzureichende Implementierung (28 Prozent) genannt. Gut ein Viertel sieht außerdem die Rolle der Marken innerhalb des Unternehmens nicht ausreichend geklärt oder vermisst die Aufmerksamkeit des Managements gegenüber diesem Thema.

Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rats für Formgebung, kritisiert, dass in vielen Unternehmen Markenführung mit Kommunikation gleichgesetzt werde. Dabei komme jedoch die Erlebbarkeit der Marke für die Kunden zu kurz. Für ein professionelles Markenmanagement sei es sinnvoll, die Markenführung über alle Unternehmensbereiche hinweg zu verankern. (sas)

Aktuell

Meistgelesen