29.10.2012 | Studie

Fast die Hälfte aller Marken haben online Nachholbedarf

Die digitale Welt stellt viele Firmen vor große Herausforderungen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wie eine Studie von OC&C Strategy Consultants ergeben hat, haben 45 Prozent der über 100 untersuchten Markenunternehmen im digitalen Marketing noch deutlich Luft nach oben. Analysiert wurden die Websites, Social-Media-Aktivitäten und Apps der Anbieter aus 10 Branchen.

Laut Digital Activity Index 2012 tun sich besonders der FMCG-Bereich, Banken und Versicherungen sowie der Handel schwer. Ganz vorne in Sachen Online-Marketing liegen die Branchen Telekommunikation, Sports Fashion sowie Medien. So hat im Bereich Telekommunikation Vodafone die Nase vorne, vor Telefonica O2. Im Sektor Sports Fashion ist Adidas führend, während bei den Medien der Spiegel den ersten Platz belegt vor RTL und Bild. Lichtblicke im FMCG-Bereich sind insbesondere Coca-Cola, Nespresso und Pampers, bei Banken und Versicherung führt an der Allianz im Moment kein Weg vorbei. Die drei besten Retailer sind laut Studie Lidl, Ikea und Tchibo. Die beste Website hat der Spiegel, die beste App kommt von der Lufthansa. Vorbildlich in Sachen Social-Media-Integration ist Vodafone.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen