13.03.2013 | Studie

Facebook-Likes verraten sehr Persönliches

Facebook verrät mehr, als manch einer denkt.
Bild: Michael Bamberger

Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit oder Musikgeschmack, selbst die politische Einstellung oder sexuelle Orientierung lassen sich anhand der Facebook-Likes ermitteln. Das haben Forscher der britischen Universität Cambridge bewiesen. Ihre Trefferquote lag bei bis zu 95 Prozent.

Für die Untersuchung, die in den USA stattfand, hatten die Forscher 58.000 Facebook-Profile analysiert. Anhand einer Computeranalyse schafften sie es, persönliche Informationen mit einer erstaunlichen Trefferquote richtig zu deuten. So lagen sie beispielsweise bei der Unterscheidung zwischen Weißen und Afro-Amerikanern bis zu 95 Prozent richtig, das Geschlecht konnten sie in bis zu 93 Prozent der Fälle korrekt zuordnen. Etwas weniger genau, aber immer noch beeindruckend hoch, lag die Quote bei der Vorhersage, ob ein Mann homo- oder heterosexuell ist (88 Prozent). Bei Frauen lag die Trefferquote bei der sexuellen Orientierung immerhin noch bei 75 Prozent.

Michael Kosinski und seine Kollegen, die ihre Studienergebnisse gerade im Fachblatt „PNAS“ veröffentlicht haben, haben dazu die Facebook-Likes mit den Antworten eines Fragebogens verglichen oder nutzten die öffentlichen Informationen, die auf den Profilseiten veröffentlich worden waren. So fanden sie auch heraus, dass Fans der US-Satireserie „Colbert Report“ überdurchschnittlich intelligent sind, während auf Harley-Davidson-Fans eher das Gegenteil zutrifft. Fans der Hip-Hop-Band „Wu-Tang Clan“ sind zumeist heterosexuell, diejenigen, die sich für die Schwulen-Kampagne No H8 (No Hate) aussprechen, erwartungsgemäß in der Mehrzahl homosexuell.

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen