Unternehmen verfolgen in den Social Media hauptsächlich ein Ziel: Bekannter werden. Bild: MEV-Verlag, Germany

Mit ihren Social-Media-Aktivitäten wollen Unternehmen in erster Linie ihre Bekanntheit steigern. So das Ergebnis einer Umfrage von Faktenkontor und Newsaktuell. Schade eigentlich, denn dadurch bleibt viel Potenzial ungenutzt.

Was wollen Unternehmen im Social Web erreichen? Diese Frage haben Faktenkontor und Newsaktuell für den Social-Media-Trendmonitor Mitarbeitern aus Unternehmenspressestellen und PR-Agenturen gestellt. 90 Prozent sagen, es gehe ihnen vor allem um die Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens. Dr. Roland Heintze, Geschäftsführender Gesellschafter des Faktenkontors, findet daran grundsätzlich nichts falsch, dennoch sei es schade, dass entscheidendes Potenzial ungenutzt bleibe. Schließlich sei das Besondere am Web 2.0 die Möglichkeit zur Zwei-Wege-Massenkommunikation. 77 Prozent geben als Ziel an, ihre Marke zu stärken. Ob und wie dieses Ziel auch mittels Dialog verfolgt wird, verrät die Studie nicht. Dabei sind Dialoge zwischen Kunde und Unternehmen ein wichtiges Mittel, um die Kundenbindung zu stärken. Hinzu kommt, dass es den Unternehmen zu oft an einer Strategie fehlt, die Ziele konkret formuliert.

Social-Media-Ziele unterscheiden sich nach Unternehmensgröße

Weitgehend ungenutzt lassen Pressestellen-Mitarbeiter auch die Möglichkeit, neue Mitarbeiter oder Produktideen zu gewinnen. Rund ein Drittel der Befragten nutzen soziale Medien als Recruitment-Tool, Impulse für die Produktentwicklung generieren gerade mal 14 Prozent.

Schaut man genauer hin zeigt sich, dass sich die Zielsetzungen für Social-Media-Aktivitäten je nach Unternehmensgröße stark unterscheiden. Je mehr Mitarbeiter, desto stärker werden beispielsweise soziale Medien fürs Recruitment genutzt. Nur 13 Prozent der Befragten aus Unternehmen mit weniger als 50 Angestellten suchen im Web 2.0 nach neuen Mitarbeitern. Bei mittleren Betrieben mit 201 bis 500 Angestellten sind es 38 Prozent, in Großunternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern sogar mehr als zwei Drittel.

Für sehr kleine Firmen mit weniger als 50 Angestellten ist klar die Steigerung der Markenbekanntheit (94 Prozent) das zentrale Ziel und 83 Prozent wollen so ihre Marke stärken. Elf Prozent hoffen auf diesem Weg Investoren zu gewinnen, fast doppelt so viele wie im Gesamtdurchschnitt.

Für den Social-Media-Trendmonitor "Social Media: Kommunikation, Strategie, Ziele“ wurden 640 Personen befragt.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Markenführung, Kundenbindung

Aktuell
Meistgelesen