0

| Social Media

Wie Sie Ihr Linkedin-Profil optimieren sollten

Der LinkedIn-Erfolg kommt nicht von alleine.
Bild: image club graphics, inc.

Linkedin ist das Business-Netzwerk schlechthin – zumindest auf internationaler Ebene. Doch Fuß zu fassen bei den fast 400 Millionen Mitgliedern kann schwer sein. Juntae Delane hat deswegen die wichtigsten Tipps für ein überzeugendes Linkedin-Profil zusammengestellt.

Tipps für die Linkedin Profil-Optimierung

Keywords verwenden

Bei Linkedin geht es – wie überall im Internet – darum, gefunden zu werden. Sie wollen also für einen bestimmten Begriff in der Linkedin-Suche gefunden werden? Dann verwenden Sie ihn auf Ihrem Profil. Dabei ist das „Wo“ zweitrangig. Stellen Sie nur sicher, dass Keywords Teil Ihres Profils sind.

 

Seriös sein.

Linkedin ist ein Business-Portal. Geben Sie Immer Ihren echten Namen an, nie einen Phantasienamen. Auch unprofessionelle oder unseriöse Beiträge sollten Sie auf andere Social Networks auslagern. Achten Sie außerdem auf ein hochwertiges Profilbild. Profile mit einem Bild haben eine sieben Mal höhere Wahrscheinlichkeit, auf Linkedin gesehen zu werden.

 

Geben Sie Ihren Standort an

Auf kaum einem Netzwerk ist es so wichtig, seinen Standort anzugeben. Das liegt ganz einfach daran, dass eine Tätigkeit sehr oft zusammen mit einem Ort gesucht wird.

 

Professionelle Headline ausnutzen 

Die Headline ist auch bei einem Linkedin Profil der wichtigste Bestandteil. Hier entscheidet sich, ob der Besucher weiter liest oder nicht. Verwenden Sie wenn möglich die vollen 120 Zeichen.

 

Personalisieren Sie Ihre Linkedin-URL

Sie können Ihre Profil-URL selbst wählen. Belassen Sie es nicht bei einer zufällig gewählten Zahlen- und Buchstabenkombination. Wählen Sie als URL Ihren Namen – so werden Sie besser gefunden.

 

Seien Sie offen

Schreiben Sie so offen es geht über Ihren Job oder Ihre Tätigkeit. Besucher sollen schließlich ein umfassendes Bild von Ihnen bekommen.

 

Seien Sie aktiv

Wie auf jedem sozialen Netzwerk zählt Aktivität. Aktualisieren Sie Ihren Status regelmäßig, teilen Sie Beiträge und seien Sie in Gruppen aktiv. Das muss Sie nicht jeden Tag mehrere Stunden kosten. Mehrere Wochen abwesend sollten Sie aber auch nicht sein.

 

Geben Sie an

Seien Sie nicht bescheiden. Zeigen Sie, was Sie geleistet haben. Binden Sie Arbeitsproben in Ihr Profil mit ein – Sie wollen schließlich mit Leistung überzeugen, oder?

 

Seien Sie kontaktfreudig

Es hat keinen Zweck darauf zu warten, dass Ihnen andere Menschen folgen. Machen Sie den ersten Schritt und verbinden sich mit anderen. Das sorgt nicht nur dafür, dass Ihnen diese Leute vielleicht auch folgen. Ihr Profil taucht auch bei der Gefolgschaft Ihrer neuen Kontakte auf.

 

Teilen Sie Ihre Kontaktdaten

Zeigen Sie, dass Sie auch auf anderen sozialen Netzwerken aktiv sind. Ganz wichtig: Auch Ihre E-Mail-Adresse gehört öffentlich in Ihr Profil. Die E-Mail ist immer noch ein beliebtes Kommunikations-Tool.

 

Legen Sie Ihre Vergangenheit offen

Zeichnen Sie Ihren beruflichen Werdegang ganz genau nach. So finden Sie einfacher Leute aus Ihrer Vergangenheit. Außerdem werden Sie selbst eher gefunden.

 

Bei Gruppen mitmachen

In LinkedIn Gruppen finden oft die interessanten Gespräche statt. Hier schließen sich Menschen mit gleichen Interessen zusammen, hier werden Kontakte geknüpft. Seien Sie Teil von mehreren Gruppen und gestalten Sie sie durch aktive Teilnahme mit.

 

Zeichenbegrenzungen auf Linkedin

Natürlich dürfen Sie auf Linkedin nicht unbegrenzt Ihr Profil erweitern. Deswegen gibt es gewisse Zeichenbegrenzungen. Wichtig zu wissen: Jedes Leerzeichen zählt ebenfalls als Zeichen. Alle angegebenen Zahlen stellen das Maximum dar.

 

Vorname: 20 Zeichen, Nachname: 40 Zeichen

Professionelle Überschrift: 120 Zeichen

Zusammenfassung: 2.000 Zeichen

Empfehlungen: 3.000 Zeichen

Webseiten-URL: 256 Zeichen

Frei gewählte Webseiten-URL: 29 Zeichen nach www.linkedin.com/in/

Stellentitel: 100 Zeichen

Stellenbeschreibung: 2.000 Zeichen

Interessen: 1.000 Zeichen

Zusätzliche Informationen/Kontaktdaten: 2.000 Zeichen
Telefonnummer: 25 Zeichen
Adresse: 1.000 Zeichen

Kenntnisse: 80 Zeichen pro Kenntnis

Firmenname: 100 Zeichen

Firmenseite: 2.000 Zeichen

Firmen-Update: 600 Zeichen (oder 250 Zeichen inklusive Link)

Status Update: 600 Zeichen

Die Daten stammen direkt von Linkedin.

 

Weitere Artikel

Die besten Infografik-Tools

Die SEO-Doppelmoral von Google

Mit diesen Grundlagen zum Erfolg im mobilen Content Marketing

 

Haufe Online Redaktion

Social Media Marketing, Social Media, Networking

Aktuell

Meistgelesen