| Social Media

Warum Sie 2014 auf Google+ sein müssen

Google+ auf dem aufsteigenden Ast.
Bild: Alexander Klaus/pixelio.de

Google+ wird immer wichtiger. Aber warum? Wir liefern sieben gute Gründe, warum Sie Google+ 2014 nicht mehr fern bleiben dürfen.

1. Rasantes Wachstum

Google+ ist zusammen mit Twitter das soziale Netzwerk mit dem stärksten Wachstum. Die registrierten User sind dabei kein Gradmesser. Denn die eine Milliarde Google+-Accounts kommen zu einem nicht unerheblichen Teil dadurch zustande, dass quasi jeder Android-Nutzer einen Account bekommt. Die interessante Zahl ist die der monatlich aktiven Nutzer. Mit über 360 Millionen pro Monat liegt Google+ hier sogar weit vor Twitter, wenn auch noch lange nicht auf dem Niveau von Facebook. Google+ hat sich auch in Deutschland als soziales Netzwerk Nummer Zwei hinter Facebook etabliert. Und Google+ tut weiterhin alles, um diese Position auszubauen. Auch 2014. Es besteht also kein Zweifel daran, dass Google+ dieses Jahr weiter auf rasante Weise wachsen wird.

2. Werbefreie Zone

Facebook, Twitter, Pinterest… all diese Unternehmen haben gegenüber Google einen entscheidenden Nachteil. Sie müssen mit ihren sozialen Netzwerken früher oder später Geld verdienen, haben kein anderes Geschäftsfeld. Mit gekauften Anzeigen, also gekaufter Reichweite, haben alle drei Netzwerke diesen Schritt schon vollzogen. Google+ macht derzeit keine solchen Anstalten. Google+ ist eher dafür da, Google Adwords zu befeuern und so weiter Marktanteile an sich zu reißen. Die bezahlte Werbung auf anderen sozialen Netzwerken könnte Google also zum Vorteil gereichen.

3. Google+ erscheint immer öfter in der Google Suche

Wenn Sie per Google etwas suchen und gleichzeitig mit einem Google+-Account eingeloggt sind, haben Sie es vielleicht schon bemerkt. Immer öfter zeigt Google in den ersten zehn Suchergebnissen mindestens einen Link aus seinem sozialen Netzwerk an. Hat man keine Präsenz auf Google+ geht diese Reichweite ungenutzt verloren.

4. Google+ ist in das Google-System integriert

Der bedeutendste Schritt, den Google das letzte Jahr unternommen hat, um sein soziales Netzwerk zu pushen, ist die direkte Verbindung zu YouTube. Kommentare unter Videos laufen nun über den jeweiligen Google+-Account. Mittlerweile ist die Verknüpfung zwischen GoogleMail und Google+ auch vollzogen. Die geschickt verwobene Produktwelt von Google wird Google+ dieses Jahr noch viele Türen öffnen, die das soziale Netzwerk noch attraktiver machen.

5. Der Google Authorship ist die Zukunft

Wer den Google Authorship nutzen will, also sein Bild neben den Suchmaschinenergebnisseiten haben will, benötigt einen Google+-Account. Der Google Authorship ist nicht nur ein optischer Anreiz, der die CTR erhöhen kann. Mit dem Authorrank will Google ein Äquivalent zum Pagerank aufbauen, der als Rankingfaktor dient.

6. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Obwohl Google+ rasant wächst und viele Mitglieder hat, sind viele Branchen noch nicht vertreten. Hier bieten sich Chancen, sich frühzeitig als Meinungsführer auf Google+ zu etablieren. Durch Communities ist dieses Vorgehen sogar relativ einfach anzugehen. Jetzt auf Google+ zu sein, kann also ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein.

7. Quadratisch, praktisch, gut

Google hat aus allen anderen sozialen Netzwerken gelernt und die Erfahrungen bei der Entwicklung miteinbezogen. Herausgekommen ist eine gelungene Bedienstruktur, die sowohl intuitiv als auch praktisch ist. Features wie Hangouts machen Google+ außerdem zu einem echten Alleskönner.

Schlagworte zum Thema:  Google Plus, Twitter, Facebook, Youtube, Social Commerce, Social Media

Aktuell

Meistgelesen