12.12.2013 | Social Media

Vier Trends die Social Search 2014 verändern werden

Social Search: Die wichtigsten Trends
Bild: Haufe Online Redaktion

Bereits 2013 war Social Search wichtig, 2014 wird es noch wichtiger. Online-Marketing-Spezialist SoQuero hat deswegen vier Trends für das nächste Jahr ausgelotet.

1. Google kann besser mit sozialen Daten umgehen

Social Signs sind ein eindeutiges Indiz für guten Content. Das weiß auch Google. Aber wie soll man diese Daten sammeln und richtig verwenden? Google Dienste wie Wildfire, die für das Monitoring in sozialen Netzwerken eingesetzt werden, helfen Google 2014 dabei, soziale Signale besser zu interpretieren. Google wird die gewonnen Daten auch dazu einsetzen, die eigenen Suchergebnisse relevanter zu gestalten, da ist sich SoQuero sicher.

2. Social Seeding hilft beim Linkaufbau

Guter Content hat sich 2013 als Linkaufbauquelle bewährt. Allerdings gibt es auch hier noch Optimierungsbedarf beim Seeding. Durch Social Seeding kann eine Kampagne, gerade in der Anfangsphase, beschleunigt werden. Social Seeding ist deswegen ein wertvolles unterstützendes Werkzeug beim Linkaufbau. Wichtig ist zielgruppenorientierter Content und ein ebenso zielgruppenorientiertes Seeding. Da qualitativ hochwertige Links auch 2014 für SEO wichtig sind, sollte die richtige Verbreitung von Content oben auf der Agenda stehen.

3. Google+ wird Content-relevant

Google+ kommt langsam in die Gänge. Allein 1,5 Milliarden Bilder werden pro Woche auf Google+ hochgeladen. Die Nutzer werden langsam aktiver und auch der Google Autohrship erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Das alles führt dazu, dass sich Google+ 2014 langsam mit Content füllt – und so relevanter wird. Google wird weiter an dem sozialen Netzwerk feilen. 2014 könnten die gesammelten Google+ Daten bereits ausreichen, um eine Auswirkung auf das Ranking zu haben, so SoQuero.

4. Kurze Videos statt Bilder

Instagram und Vine haben es vorgemacht: Kurze Videos sind im Kommen. 2014 verstärkt sich dieser Trend weiter. So entsteht viel User-Generated-Content, den Firmen effektiv für virale Kampagnen nützen können um eine Community zum Teil einer Kampagne zu machen. Am Ende zählt ein effektiver Mix aus unterschiedlichen Content-Formaten.

 

Quelle: SoQuero.de

Schlagworte zum Thema:  SEO, Google Plus, Facebook, Content Marketing, Social Media Marketing

Aktuell

Meistgelesen