| Kundendialog

Unternehmen stellen spezielle Social-Media-Teams zusammen

Mit eigenen Teams wird die Social-Media-Kommunikation professioneller und intensiver.
Bild: PhotoAlto

Die Zeiten, in denen sich Marketing und PR nebenbei um die Social-Media-Kommunikation gekümmert haben, gehen zu Ende. Bereits mehr als ein Drittel der IT- und Telekommunikationsunternehmen verfügen inzwischen über eigene Teams. Dies hat eine Umfrage des Bitkom ergeben.

Immer häufiger stellen IT- und Telekommunikationsunternehmen spezielle Teams zusammen, die für Facebook, Youtube, Twitter & Co zuständig sind. Waren es im vergangenen Jahr erst 24 Prozent der Unternehmen, sind es heute bereits 35 Prozent. Zuvor wurden die Aufgaben meist von Mitarbeitern aus Marketing, PR und Unternehmenskommunikation erledigt. Wurden 2013 noch in 47 Prozent der Unternehmen alle Abteilungen in die Betreuung der Social-Media-Kanäle eingebunden, sind es jetzt nur noch 32 Prozent.

Für Bitkom-Geschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder ist diese Entwicklung ein Zeichen für die zunehmende Bedeutung der Social Media. Gleichzeitig werde die Kommunikation auf diesen Kanälen professioneller und intensiver betrieben. Dennoch wird in jedem dritten Unternehmen derzeit noch abteilungsübergreifend gearbeitet und in dem sechsten (17 Prozent) gilt nach wie vor die Devise: Social Media macht, wer möchte.

Egal wie die Aufgaben verteilt werden, verfolgen die meisten Unternehmen klare Ziele: 85 Prozent geht es darum, die eigene Bekanntheit zu steigern, 75 Prozent wollen Mitarbeiter und Unternehmen der breiten Öffentlichkeit als Experten präsentieren und 51 Prozent wollen ihre Dialogbereitschaft zeigen. 48 beziehungsweise 47 Prozent verfolgen das Ziel, neue Bewerber sowie Kunden zu gewinnen. Kaum eine Bedeutung haben soziale Medien beim Thema Kundenservice. Nur jede fünfte Firma (22 Prozent) sieht in den Social Media einen Servicekanal.

Dass "einfach mal machen" nicht mehr ausreicht, haben die Unternehmen inzwischen erkannt. Ohne definierte Ziele agieren noch lediglich vier Prozent. Die wachsende Bedeutung der Social Media zeigt sich auch in den finanziellen Mitteln, die zur Verfügung gestellt werden. In mehr als jedem zweiten Unternehmen werden zusätzliche Budgets zur Verfügung gestellt. 

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Kundenbindung, Dialogmarketing

Aktuell

Meistgelesen