24.01.2012 | Online-Marketing

Social Media: Unternehmen reagieren zunehmend skeptisch

Während Soziale Medien immer häufiger auch beruflich genutzt werden, verbieten viele Unternehmen Facebook, Twitter und die anderen Kanäle am Arbeitsplatz.

Dieses Ergebnis liefert eine Umfrage von Projectplace unter 1.200 Projektmanagern in Skandinavien, Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden. Demzufolge stieg der Anteil der beruflichen Nutzung Sozialer Medien im vergangenen Jahr um 17 Prozent auf jetzt 40 Prozent.

Gleichzeitig steigt aber auch die Anzahl der Unternehmen, die die Nutzung Sozialer Medien am Arbeitsplatz grundsätzlich ablehnen. In beinahe 35 Prozent der Fälle verbiete die Unternehmenspolitik des Arbeitgebers dies. 2010 lag dieser Wert noch bei rund 13 Prozent.

Gefragt wurde auch nach dem Grund für die allgemeine Beliebtheit von Social Media: 42 Prozent schätzen deren Effizienz und die Möglichkeit, Informationen schnell mit anderen teilen zu können (38 Prozent). (sas)

Aktuell

Meistgelesen