| Online Marketing

Social Media: Deutsche Unternehmen ohne Community Management

Es bleibt noch viel zu tun in Sachen Social Media.
Bild: Haufe Online Redaktion

In deutschen Unternehmen sind Social Media- und Community-Strategien noch immer selten. So das Ergebnis einer Befragung unter 256 Community Managern. Es werden weder konkrete Ziele festgelegt noch Erfolge gemessen.

Nur ein kleiner Teil der Unternehmen habe nach objektiven Kriterien ein ausreichendes Community Management, sagen die Studienautoren David Wagner und Ben Ellermann vom Bundesverband Community Management (BVCM), die die Studie zusammen mit der German Graduate School of Management & Law Heilbronn und der Kommunikationsagentur Ketchum Pleon durchgeführt haben. Demnach fehlt es an digitalen Strategien, konkreten Zielen und daraus messbaren Erfolgen für Social Media.

In 39 Prozent der Unternehmen fehlt ein Konzept zur Erfolgsmessung, nur 25 Prozent messen mit KPIs auch businessrelevante Faktoren. Kommunikation müsse jedoch unbedingt auch auf den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens einzahlen, sagt Patrick Lithander von Ketchum Pleon. Und dies gelte selbstverständlich auch für alle Social-Media-Maßnahmen.

Als besonders erschreckend empfindet er die Tatsache, dass weniger als ein Viertel der Befragten Erfolge überhaupt nachweisen kann. Viele würden auf den Social-Media-Zug aufspringen ohne festzulegen, wie dies auf den Geschäftserfolg einzahlen soll. So ergab die Umfrage beispielsweise, dass 69 Prozent der Unternehmen zwar eine Social-Media-Strategie haben, aber nur 46 Prozent mit einer Digitalstrategie aufwarten können. Eine ganzheitliche digitale Transformation könne jedoch nur gelingen, wenn Social Media und digitale Transformation integraler Teil der Wertschöpfungskette würden.

Weiterlesen:

Social Media Marketing: Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Social Media liefern konkrete Kaufanreize

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Kundenbindung

Aktuell

Meistgelesen