08.10.2012 | Social Media

Unternehmen mit Optimierungsbedarf

Es gibt noch einiges zu tun, um den Social-Media-Einsatz in deutschen Unternehmen zu professionalisieren.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

86 Prozent der Befragten einer Studie von Dto Research und Marktforschung.de nutzen inzwischen Social Media in ihren Unternehmen. Einsatzgebiete sind Kundenkommunikation, Werbung und HR. Verantwortlichkeiten, Datenschutz sowie Erfolgsmessung sind bei vielen jedoch bislang nicht geklärt.

70 Entscheider aus großen deutschen Unternehmen wurden für die Studie „Social Media 2012: Top-Entscheider im Experteninterview – Trends in Marketing und Marktforschung“ über die Nutzung von Social-Media-Marketing und –Marktforschung befragt. Im vergangen Jahr ist der Prozentsatz der Unternehmen, die soziale Medien einsetzen, den Ergebnissen zufolge um elf Prozentpunkte auf 86 Prozent gestiegen. Wie man diese effektiv einsetzt, wissen jedoch bei weitem noch nicht alle.

Verantwortlich für die Social-Media-Aktivitäten sind zumeist die Marketingabteilungen. Daneben hat sich der Beruf des Social-Media-Managers etabliert. Mit zunehmender Nutzung und Integration steigen aber auch die Sorgen vor Informationsüberflutung oder drohenden Shitstorms. Auch das Thema Datenschutz bereitet vielfach Sorgen.

Zielsetzungen und Controlling fehlen

Optimierungsbedarf besteht in den Augen der Befragten in erster Linie bei der Messbarkeit. Zielsetzungen und ein kontinuierliches Controlling fehlen häufig. Dies könnte auch daran liegen, dass Marketing in sozialen Medien allgemein als kostengünstig gilt, obwohl der Bedarf an zeitlichen Ressourcen und professionellem Handling eigentlich mit einbezogen werden sollte.

Einsatz in der Marktforschung

Erst 31 Prozent der Unternehmen nutzen soziale Medien zur Marktforschung. Gleichzeitig gehen aber 80 Prozent der Studienteilnehmer davon aus, dass der Einsatz in diesem Bereich weiter zunehmen wird – ohne jedoch klassische Methoden zu ersetzen. Erwartet wird eine Optimierung von Tools und Erhebungsmethoden durch eine höhere Usability.

Schlagworte zum Thema:  Web, Marktforschung, Social Media, Controlling, Marketing

Aktuell

Meistgelesen