15.02.2016 | Online

Telekommunikationsbranche hat in den Social Media die Nase vorn

In den meisten Unternehmen ist Social Media Marketing Teil der Marketingstrategie.
Bild: Haufe Online Redaktion

Drei Viertel aller deutschen Unternehmen sind in den Social Media aktiv. Wie professionell sie diese nutzen, wurde nun untersucht. Ergebnis: B2C-Unternehmen schneiden besser ab als der B2B-Bereich und am besten agiert die Telekommunikationsbranche.

Um die Social-Media-Fähigkeiten von Unternehmen messen zu können, hat die Digital Transformation Group zusammen mit Mitgliedern des Social Media Excellence Kreises (SME) sowie der Hochschule HTW Aalen das sogenannte Social Media Maturity Modell (SM3) entwickelt. Analysiert wurden neben Plattformen wie Facebook, Google+ und Twitter auch Instagram, Youtube und Linkedin.

Die Analyse hat ergeben, dass der Reifegrad der Unternehmen noch einmal deutlich zugelegt hat und Social Media Marketing in den meisten Unternehmen inzwischen fester Bestandteil der Marketingstrategie ist. Dennoch gibt es Luft nach oben: So werden beispielsweise Vertriebspotenziale nicht ausgeschöpft und soziale Medien zu selten fürs Employer Branding oder zum Recruiting genutzt. Handlungsbedarf besteht auch bei der Nutzung der Social Media für das Ideen- und Informationsmanagement sowie bei der Integration von CRM in Prozesse und Datensysteme. Wo 2016 die Prioritäten liegen sollten, lesen Sie hier,

Social-Media-Potenzial nicht ausgenutzt

Gut sind die Unternehmen aufgestellt, wenn es um den Einsatz sozialer Medien für Marketing und Kommunikation geht. Die verantwortlichen Mitarbeiter kennen den Stil und die Verhaltensweisen in den jeweiligen Kanälen und meist existiert ein Verantwortlicher oder ein Social-Media-Team, das die Aktivitäten unternehmensweit verantwortet und koordiniert.

Am besten abgeschnitten hat die Telekommunikationsbranche, dicht gefolgt von Automotive und Media. Im Teilbereich Social-Media-Performance belegt die Automobilbranche sogar Platz eins. Hier folgen die Branchen Media und Energie. Bei der Social-Media-Readiness gehen die ersten drei Plätze im Ranking an Telekommunikation, Haustechnik und Automotive.

Betrachtet man die Aufstellung der in den Social Media erfolgreichsten Unternehmen, finden sich unter den Top 10 in diesem Jahr fast ausschließlich große B2C-Marken: neben den Autoherstellern Audi und Mercedes-Benz und den Medienkonzernen Sky Deutschland und Disney, liefern sich die Paket-Dienstleister Dpd und Dhl ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Ebenfalls unter den Top 10 ist die Allianz als bester Financial-Services-Anbieter. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich der Versicherungskonzern sowohl bei der Social-Media-Readiness als auch bei der Performance deutlich verbessert – insbesondere in den Kategorien "Interaction“ und "Engagement“. Das einzige B2B-Unternehmen in dieser Bestenliste ist Siemens, das gleichzeitig auch am erfolgreichsten in den Kategorien "Strategie und Planung“, "Intelligence“ und "Sentiment“ abgeschnitten hat. Die größte Reichweite kann Disney vermelden, das Top-Unternehmen in der Kategorie "Buzz“ ist dagegen Sky Deutschland.

Weiterlesen:

Social-Media-Marketing: 5 wichtige Dos und Don'ts für 2016

Social Media Marketing halten nicht alle für wichtig

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Marketing

Aktuell

Meistgelesen