Bis der Baum geschmückt wird, dauert es noch. Mit der Social-Media-Strategie für Weihnachten sollten Sie sich schon jetzt beschäftigen. Bild: WIS

Viele Onlineshops generieren rund ein Fünftel ihrer Jahreseinnahmen zur Weihnachtszeit. Grund genug, sich rechtzeitig mit der passenden Social-Media-Strategie zu befassen. Am besten jetzt. Daniel Heller von Trusted Shops rät zu folgendem Vorgehen.

An Glühwein und Lebkuchen mögen Marketer vielleicht noch ungern denken. An die Social-Media-Aktivitäten rund um die Vorweihnachtszeit jedoch schon. Laut einer Studie von E-Marketer geben 30 Prozent der befragten Konsumenten an, dass beispielsweise Werbeanzeigen auf den diversen Social-Media-Plattformen bei der Kaufentscheidung eine zentrale Rolle spielen.

Zu dieser Strategie rät Daniel Heller von Trusted Shops in Sachen Social Media:

Stellen Sie sich breit auf: Erfolgreiche Werbeanzeigen lassen sich nur dann schalten, wenn Sie ihre Kunden kennen. Denken Sie daran, dass sich Ihre Zielgruppe um die Weihnachtszeit vergrößern wird. Beispiel: Normalerweise sind Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren Ihre Kernzielgruppe. Jetzt sollten Sie auch an Männer in diesem Alter denken, die auf der Suche nach einem Geschenk für ihre Freundin, Frau oder Schwester sind. Weiten Sie Ihre Werbestrategie auf die Schenkenden auf, werden Sie Umsatz erwirtschaften, an den Sie zuvor nicht gedacht hätten.

Finden Sie heraus, was am besten funktioniert: Im besten Falle wissen Sie bereits, welche Social-Media-Plattform den größten ROI verspricht. Dann sollten Sie Ihre Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen darauf konzentrieren und bestenfalls das Bewährte optimieren.
Ist dies jedoch Ihr erstes Jahr, in dem Sie zu Weihnachten auf soziale Medien setzen, sollten Sie so schnell wie möglich so viel wie möglich ausprobieren, um rechtzeitig herauszufinden, was für Ihr Unternehmen funktioniert. Um dies herauszufinden können Sie Ihre Kunden nach dem Check-out fragen, wie sie Sie gefunden und weshalb Sie bei Ihnen gekauft haben. Alternativ analysieren Sie Daten aus Google oder Facebook und finden so heraus, was funktioniert.

Von Text bis Live-Video: So nutzen Unternehmen die Social Media

Social Media: Auf Bewährtes setzen

Weihnachtliches Design: Ihr Shop sollte selbstverständlich weihnachtlich gestaltet sein. Das ist nicht nur eine Frage der Optik, sondern auch der Kaufstimmung. Denn diese wird durch die passenden Farben und die passenden Produktbilder (weihnachtlich überarbeitet) aktiviert. Übertreiben sollten Sie es jedoch nicht. So lange die Deko das Shopping-Erlebnis unterstützt, machen Sie alles richtig, tanzt jedoch ein Weihnachtsmann so vor dem Kauf-Button herum, dass er kaum noch angeklickt werden kann, ist es zu viel des Guten. Natürlich sollten auch alle Social-Media-Beiträge dem weihnachtlichen Thema entsprechen, um die Shopping-Stimmung anzukurbeln.

Das Muss: Bieten Sie auf verschiedenen Landingpages eine Auswahl weiterer Geschenkideen an, für die sich Ihre Kunden interessieren könnten. Diese können Sie prominent auf der Shop-Homepage darstellen, per Social Media bewerben und Kunden damit helfen, die passenden Geschenke für ihre Lieben zu finden.

So wünschen sich Verbraucher den perfekten Onlineshop

Weihnachtszeit ist Gutschein-Zeit: Zu keiner Zeit werden so viele Gutscheine verschenkt, wie an Weihnachten. Diesen Trend sollten Sie für sich nutzen. Bieten Sie Gutschein-Aktionen an oder Sonderangebote, die es in anderen Shops so nicht gibt. Verpacken Sie das Ganze als Weihnachts-Aktion und bieten Sie Sonderaktionen an, die nur einem Tag gültig sind, beispielsweise als Adventskalender.

Bewährtes wiederholen: Welche Kampagnen waren im Jahresverlauf und im letzten Weihnachtsgeschäft erfolgreich? Sortieren Sie die weniger erfolgreichen Aktionen aus und konzentrieren Sie sich auf Bewährtes.

Das richtige Timing: Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Werbung rechtzeitig bei Ihren bevorzugten Publishern und Influencern gebucht ist. Die ohnehin schon umkämpften Werbeplätze sind bei den Top-Publishern besonders zur Weihnachtszeit schnell vergriffen. Das richtige Timing bedeutet auch, dass Sie regelmäßig posten, um bei Ihren Kunden präsent zu bleiben.

Facebook: Mit diesem Content erreichen Sie Ihre Fans

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Kundenbindung

Aktuell
Meistgelesen