| Microblogging

So sieht der perfekte Tweet aus

Volltreffer? Auch in 140 Zeichen kann man viel falsch machen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Wann? Wie oft? Und wie überhaupt? Dan Zarella vom Software-Spezialisten Hubspot hat anhand einer Vielzahl von Twitter-Analysen zusammengetragen, unter welchen Voraussetzungen Tweets auf die größtmögliche Resonanz stoßen. Seine Erkenntnisse im Überblick.

Gerne und oft gelesen werden Tweets demnach mit einer Länge von 120 bis 140 Zeichen.  Werden Links eingesetzt, erzielen diese die meisten Klicks, wenn sie sich im ersten Viertel des Texts befinden. Verwenden Sie Begriffe beziehungsweise Zeichen wie „via“, „@“, „RT“, „please“ oder „check“, da sie bei den Lesern gemäß Zarellas Analyse auf die größte Resonanz stoßen. Auch bei der Wortwahl sollte man aufpassen: Besonders häufig angeklickt werden Tweets, die Verben und Adverbien enthalten. Substantive und Adjektive sind hingegen weniger relevant.

Überfrachten Sie Ihre Follower nicht mit Informationen. Während die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass ein erster Tweet innerhalb einer Stunde noch häufig angeklickt wird, sinkt diese Zahl mit jeder weiteren Veröffentlichung rapide. Auch der Tag und die Uhrzeit haben entscheidenden Einfluss auf den Erfolg eines Tweets: Während an Montagen die wenigsten Nachrichten Ihre Leser erreichen, sind sowohl Donnerstage als auch Wochenenden optimal. Außerdem steigt die Klickrate im Laufe eines Tages kontinuierlich an, verschicken Sie Tweets deshalb ab 14 Uhr und bis in den späten Abend hinein.

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen