01.08.2013 | Online

Silver Surfer entdecken Social Media

Erst die Enkel, jetzt der Opa. Immer mehr Silver Surfer verlieren die Angst vor Social Media.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Drei Viertel aller Onliner nutzen inzwischen mehr oder weniger regelmäßig soziale Medien. Zunehmend beliebter werden sie bei den Älteren. Gut zwei Drittel der Nutzer sind zwischen 50 und 64 Jahren – die größten Zuwächse verzeichnet aber die Gruppe der Silver Surfer.

Vor zwei Jahren waren demnach erst 40 Prozent der über 65-Jährigen in sozialen Netzwerken unterwegs. In diesem Jahr sind es bereits 66 Prozent. Laut der aktuellen Studie des Hightech-Verbands Bitkom sind insgesamt 78 Prozent aller Internetnutzer in mindestens einem Netzwerk aktiv (37 Millionen). Da sich die Nutzung in den jüngeren Altersklassen bereits auf einem recht hohen Niveau bewegt, ist das Wachstum hier entsprechend geringer. 2011 nutzten 72 Prozent der 30-bis 49-Jährigen Social Media, heute sind es 76 Prozent. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar schon neun von zehn.

Social Media werden alterslos

Die digitale Kluft zwischen den Generationen nimmt in den Sozialen Netzwerken deutlich ab, sagt Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf. Social Media seien über alle Alters- und Themengrenzen hinweg zu einer relevanten Kommunikationsplattform geworden. Auch zwischen den Geschlechtern gebe es keine Unterschiede mehr.

Im Durchschnitt ist jeder Internetnutzer bei 2,5 Netzwerken angemeldet. Am häufigsten sind Schüler und Studenten dabei (93 Prozent). Unter den Erwerbstätigen ist die Durchdringung bei Freiberuflern und Selbstständigen am höchsten (84 Prozent). Außerdem sind 77 Prozent der Angestellten, 70 Prozent der Beamten und 68 Prozent der Arbeiter in den Netzwerken vertreten.

Für die repräsentative Studie waren mehr als 1.000 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt worden.

Schlagworte zum Thema:  Internet, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen