30.11.2011 | Online-Marketing

Social-Media: SAP-Partner ohne Strategie

Die Mehrheit der SAP-Partner nutzt inzwischen Social Media – eine Strategie verfolgen dabei aber nur die wenigsten.

Einer Umfrage der PR-Agentur Verclas & Friends unter mittelständischen Unternehmen im SAP-Markt zufolge, geht lediglich ein Drittel der Unternehmen im Web 2.0 strategisch vor und integriert die Kanäle in die Unternehmenskommunikation. Immerhin verteilen sich die Aktivitäten auf verschiedene Netzwerke: Die beliebtesten sind Xing (59 Prozent) und Facebook (41 Prozent), mit großen Abstand folgen Youtube (27 Prozent), Twitter (20 Prozent), Blogs und Wikis (jeweils 16 Prozent), Linkedin (zwölf Prozent) und schließlich Slideshare mit zehn Prozent. Das neue Netzwerk Google Plus sowie andere kleinere Social-Media-Kanäle wie Myspace oder Social Bookmarks spielen mit weniger als vier Prozent kaum eine Rolle.

94 Prozent verfolgen das Ziel, ihr Unternehmen bekannter zu machen. Weitere Motive sind Reichweitenerhöhung (83 Prozent), Personalakquise (81 Prozent) und Neukundengewinnung (75 Prozent).

Mit der Ausarbeitung einer Strategie tun sich die meisten dabei schwer. Immerhin 61 Prozent haben die genutzten Social-Media-Kanäle mit ihrer Website verlinkt. Mehr ist aufgrund mangelnder technischer Voraussetzungen bei vielen auch gar nicht möglich: Nur zehn Prozent nutzen einen Social-Media-Newsroom, mit dem sich die Kanäle verknüpfen und Potenziale besser ausschöpfen lassen. (sas)

Aktuell

Meistgelesen