| Automotive

BMW dominiert die sozialen Netzwerke

Auch im Social Web gibt es eine Überholspur.
Bild: Haufe Online Redaktion

Auch in den Social Media bleibt das Auto der Deutschen liebstes Spielzeug. Allein in der ersten Juli-Hälfte brachten es Automobilhersteller laut dem Online-Analyse-Tool Web-Analyzer auf rund eine halbe Million Erwähnungen. Spitzenreiter ist BMW mit knapp 76.000 Treffern.

BMW dominiert die sozialen Netzwerke und hat dabei nicht nur die meisten, sondern auch die positivsten Nennungen. Das größte Negativ-Echo musste Opel hinnehmen. Trotz der zahlreichen kritischen Äußerungen konnten die Rüsselsheimer immerhin auch einen kleinen Erfolg verbuchen: Sie erhielten mehr positive Nennungen (1.687) als der Konkurrent VW (1.563 positiv). Die Wolfsburger müssen sich außerdem der Tochtermarke Audi geschlagen geben (1.825 positiv).

Bei den Auto-Importeuren führt Renault bei den allgemeinen Nennungen mit 14.000 vor Skoda mit 9.000. In der realen Welt führen die Tschechen das Ranking bei den Pkw-Neuzulassungen an. Zu den Top Ten der am häufigsten erwähnten Automobilkonzerne gehören außerdem Mercedes (40.000), Porsche (22.000), Honda (17.000), Seat (15.000) und Ferrari (14.000).

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen