02.12.2015 | Kommunikation

Social-Media-Nutzung der Fortune 500 stagniert

Twitter wird von 78 Prozent der Fortune 500 genutzt.
Bild: Michael Bamberger

Twitter wird am häufigsten genutzt, Instagram verzeichnet das stärkste Wachstum: So lässt sich eine Studie der University of Massachusetts Dartmouth zur Social-Media-Nutzung der Fortune 500 zusammenfassen. Genauso bemerkenswert ist allerdings auch, dass die Nutzung nicht weiter steigt. Die Details finden Sie hier.

Twitter wird von 78 Prozent der Fortune 500 genutzt (mindestens ein Tweet in den vergangenen 30 Tagen). Dies bedeutet einen Rückgang um fünf Prozentpunkte im Vergleich zum Jahr 2014. Die meisten Follower haben Facebook, Google, Starbucks, Microsoft und Nike (hier erfahren Sie mehr über die wichtigsten KPIs)

Der Anteil der Firmen, die Facebook nutzen, liegt bei 74 Prozent. Hier ist ebenfalls ein Rückgang zu verzeichnen (minus sechs Prozent), den die Forscher jedoch darauf zurückführen, das so viele Firmen neu in die Fortune 500 gerutscht sind (was sich bei Facebook in diesem Jahr getan hat).

Aus dem gleichen Grund soll auch die Zahl der Firmen gesunken sein, die Pinterest einsetzen: Lag der Anteil im vergangenen Jahr noch bei 36 Prozent, ist er für 2015 auf 23 Prozent gefallen. Deutlich besser sieht es bei Instagram aus: Die Zahl der Firmen, die die Plattform nutzen, stieg von 101 auf 164. Ein Drittel der Firmen setzen Instagram also aktiv ein.

Differenziertes Bild der Social-Media-Nutzung

Youtube wiederum wird von 64 Prozent der Fortune 500 bespielt. Das entspricht einem minimalen Rückgang um drei Prozentpunkte.

Der Anteil der Firmen, die ein Unternehmensblog betreiben, ist seit 2013 von 34 auf 21 Prozent gefallen. Gegenüber dem Vorjahr liegt das Minus bei zehn Prozentpunkten.

Neun Firmen im Club der Fortune 500 sind gar nicht in den Social Media vertreten.

Weiterlesen:

Die wichtigsten Social-Media-Trends für 2016

Acht Gründe, warum Sie ein Social Media Tool verwenden sollten

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing, Kundenbindung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen