| Mittelstand

Social-Media-Nutzung bei KMU verdreifacht

Facebook ist auch für KMU Pflicht.
Bild: Michael Bamberger

Kleine und mittelständische Unternehmen setzen zunehmend auf digitalen Dialog. So hat sich die Nutzung von Social Media seit dem Jahr 2010 verdreifacht. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von Greven Medien hervor.

38 Prozent aller KMU nutzen einen oder mehrere Social-Media-Kanäle. Ganz klarer Spitzenreiter ist dabei Facebook mit 99 Prozent, gefolgt von Google+ (39 Prozent), Xing (34 Prozent), Youtube (25 Prozent) und Twitter (24 Prozent). Linkedin kommt auf 13 Prozent. Ein eigenes Blog betreiben acht Prozent.

Zurückhaltend sind die Unternehmen noch bei Bilderplattformen wie Instagram (acht Prozent) und Pinterest (vier Prozent). Wie die Fortune 500 die Social Media nutzen, lesen Sie hier.

Social Media erfüllt Erwartungen der KMU

Trotz starker Entwicklung liegen die Social Media aktuell hinter der eigenen Unternehmenswebsite (81 Prozent) und Onlinewerbung, wie zum Beispiel Banner (45 Prozent). Mobile Marketing nutzen immerhin schon 16 Prozent.

Zu den Zielen des Social-Media-Engagements: Mehr als 80 Prozent der Befragten hoffen, ihre Bekanntheit zu steigern, ein positives Image zu erlangen, Kontakte zu generieren, neue Kunden zu gewinnen, näher am Kunden zu sein, mit der Zeit zu gehen und Kunden aktuell zu informieren. Fast 60 Prozent aller Unternehmen erwarten zudem eine Steigerung der Abverkäufe durch Social Media.

Trotz dieser breit gesteckten Ziele sind drei Viertel der Unternehmen zufrieden mit ihren Aktivitäten, obwohl jedes zweite Unternehmen nur 100 Euro monatlich für die entsprechenden Maßnahmen aufwendet.

Weiterlesen:

Diese Kanäle würden Marketer gerne mal ausprobieren

Höherer Aufwand in den Social Media wird nicht immer belohnt

Instagram und Facebook im Vergleich

Haufe Online Redaktion

Social Media, Online-Marketing, Mittelstand