| Social Media

Milka hängt andere Schokoladenmarken ab

Über die Marke mit der (lila) Kuh wird im Web am meisten gesprochen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Mehr als 3.300 Mal wurde im September in den Social Media über Milka gesprochen. Damit kann keine andere Marke mithalten. So das Ergebnis des Online-Tools Web-Analyzer.com, das Suchbegriffe zählt und nach Tonalität untersucht. Die zweitplatzierte Marke, Ritter Sport, wurde nur rund 2.500 Mal genannt.

Mit Abstand führt Milka damit das Ranking der am häufigsten erwähnten Schokoladenmarken im Social Web an. Auf den Zweitplatzierten Ritter Sport folgt mit 1.500 Nennungen Lindt. Trotz 2,6 Millionen Likes – keine andere Schokolade gefällt mehr Nutzern – landet Toblerone mit lediglich 640 Einträgen noch hinter Merci und Kinderschokolade auf Platz sechs. Dabei entfallen sogar nur rund acht Prozent der Nennungen auf Facebook; gut 60 Prozent entstammen Foren oder Blogs. Auf den Plätzen sieben bis zehn liegen Sarotti (240), Yogurette (230), Schogetten (120) und Feodora (100).

Auch bei der Positiv-Quote führt Milka das Ranking an: Rund 13 Prozent aller Kommentare sind eindeutig positiv, nur drei Prozent eindeutig negativ. Anders bei Ritter Sport, Toblerone und Schogetten, wo nur jede zehnte Nennung einen wohlwollenden Grundton besitzt.

Eine einheitliche Linie bei der Verteilung auf die verschiedenen Medienarten gibt es nicht. Lediglich Kinder Schokolade wird vorrangig auf Facebook genannt. Milka, Lindt und Merci führen bei den Twitter-Nennungen, bei allen übrigen Marken stammt der überwiegende Teil der Beiträge aus Foren und Blogs.

Schlagworte zum Thema:  Kundenbindung, Social Media, Online-Marketing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen