03.09.2012 | Interview mit Egon Wilcsek

"Facebook ist eine sehr leistungsstarke Plattform"

"Auf Youtube gibt es recht wenig Interaktion mit den Kunden."
Bild: Socialbakers

Nicht alle Branchen haben sich gut auf die sozialen Netzwerke eingestellt, meint Egon Wilcsek, Regional Director Central Europe, Benelux und Nordics beim Social-Media-Analyse-Anbieter Socialbakers, im Interview mit acquisa. Ein Fehler, denn Social Media bietet ungeahnte Möglichkeiten.

acquisa: Gibt es übergreifende Trends bezüglich des Kundenverhaltens in Social Media, zum Beispiel hinsichtlich der Interaktionsbereitschaft?

Aus unserer Erfahrung sehen Menschen Facebook als Plattform, wo sie mit Freunden kommunizieren können und sich mit Marken verknüpfen, die sie gern mögen. Fans erwarten von Marken auf Facebook, dass sie über deren Neuigkeiten informiert werden und sie von Specials exklusiv für die Community profitieren. Besonders beliebt sind Hintergrundinformationen, Promotionsangebote oder Produkttests. Außerdem stellen Kunden Fragen auf Social Media: Zwischen März und Mai 2012 erhielten deutsche Marken auf Facebook mehr als 60.000 Fragen von ihren Fans, damit lag Deutschland weltweit an dritter Position. Brasilianische Marken erhielten 89.000 und US-Marken mehr als 183.000 Fragen.

acquisa: Wie unterscheidet sich das Kundenverhalten auf Facebook von dem auf Twitter und Youtube?

Twitter ist nach Facebook eine beliebte Quelle, um mehr Informationen über Marken zu bekommen. Hier unterscheidet sich die Art der Interaktion aufgrund des begrenzten Textumfangs, der ausführlichere Gespräche hemmt. Einer der unbestrittenen Vorteile der Youtube-Plattform ist, dass Marken ihre Produkte auf unterhaltsame Weise darstellen können. Es gibt dort aber recht wenig Interaktion mit den Kunden, der Erfolg eines Videos auf Youtube wird meist an dessen Viralität gemessen. 

acquisa: Wie gut sind die Unternehmen, die sich in den Social Media engagieren, tatsächlich aufgestellt? 

Wir glauben, dass Unternehmen, die sich in Social Media engagieren, nie da gewesene Möglichkeiten haben, dynamische Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen und dadurch auch den Umsatz zu erhöhen. Facebook ist eine sehr leistungsstarke Plattform für Unternehmen, die weiter expandieren und neue Märkte erschließen wollen. Die Mehrheit der globalen Consumer-Marken, vor allem aus den Bereichen Nahrungs- und Genussmittel, Automobil und Unterhaltungselektronik, sind bereits sehr gut aufgestellt. Branchen wie Telekommunikation und Handel schließen langsam auf, wobei Branchen wie Touristik, Finanzdienstleister und Energieversorger eher Nachzügler bei der Adaption von Social Media sind.

acquisa: Unterscheidet sich der Kundendialog in Social Networks in Deutschland von dem andernorts?

Nach unserem kürzlich vorgestellten Socially Devoted-Standard, der die Antwortquote auf von Kunden gestellte Fragen auf der Facebook-Pinnwand analysiert, liegt Deutschland auf Platz 11 mit 51 Prozent Antwortquote. Die Länder mit dem höchsten Engagement in dieser Auswertung waren die nordeuropäischen Ländern wie Norwegen (87 Prozent) und Schweden (77 Prozent) sowie die Niederlande (74 Prozent), auf den hinteren Plätzen befinden sich Großbritannien (45 Prozent), Italien (43 Prozent) und Frankreich (42 Prozent).

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen