25.03.2015 | Studie

Social Media: 50 Prozent können Erfolge nicht messen

Wenige Unternehmen haben Social-Media-KPIs.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Eine neue Studie zeigt, dass über 90 Prozent der Unternehmen Social Media für ihr Geschäftsmodell als wertvoll erachten. Dieselbe Studie offenbart aber auch: Nur die Hälfte der Unternehmen ist in der Lage, den ROI ihrer Social-Media-Bemühungen zu messen. Das liegt nicht nur an fehlendem KnowHow.

Das Problem, welches die Social-Media-Studie von Edelman Digital und dem Marketing Institute of Ireland (MII) darlegt, ist an der Oberfläche nicht neu. Viele Unternehmen finden Social Media wichtig, sind auch aktiv in dem Gebiet, messen aber nicht richtig den Erfolg der Social-Media-Aktivitäten. Die Ursachen liegen nicht nur in den fehlenden technischen Voraussetzungen. Laut der Studie haben die Unternehmen in 55 Prozent der Fälle keine Social-Media-KPIs für das Geschäftsjahr ausgegeben. Das fehlende KPIs nicht dazu führen, dass Erfolge gemessen werden, ist selbsterklärend.

Große Skepsis schwingt ebenfalls in dem Bericht mit. So schätzen nur etwas mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer, dass ihr Social-Media-Marketing auf den einzelnen Kanälen auch effektiv ist. Den größten Erfolg versprechen sich die Befragten von Twitter. Hier glauben zwei Drittel an den Erfolg des Marketings. (Twitter Ads: Diese Chancen bieten sie Unternehmen)

Twitter liegt vorne

Deswegen ist es auch kein Wunder, dass Twitter die beliebteste Social-Media-Marketing-Plattform darstellt – zumindest was die aktiven Marketing-Bemühungen angeht. 87 Prozent geben an, Twitter für Social-Media-Marketing zu nutzen. Kurz dahinter folgt LinkedIn mit 74 Prozent. Facebook kommt mit 73 Prozent nur auf Platz drei, vor YouTube.

Im Widerspruch dazu steht, dass die Unternehmen Facebook als am wichtigsten für ihr Unternehmen erachten. Hier kommt Twitter hinter LinkedIn nur auf den dritten Platz. Was die Zukunft angeht, wollen die Unternehmen aber an erster Stelle auf Twitter und LinkedIn setzen, die sich den Thron in dieser Kategorie teilen. Auch YouTube und Blogging sind noch beliebter als Facebook. Ein Blick auf alle Social-Media-Plattformen verrät, dass kaum ein Unternehmen daran denkt, die Marketing-Aktivitäten in diesem Bereich zurückzufahren. Das Gegenteil ist der Fall. Lediglich Snapchat und StumpleUpon sind laut der Studie auf dem absteigenden Ast.

Insgesamt wollen drei Viertel der Unternehmen ihr Marketing-Budget mehr in Richtung Social Media umlagern. Für die Studie wurden 100 Unternehmen befragt.

 

Weiterlesen

Die Social-Media-Geschichte im Überblick mit Infografik

So sehen die Social-Media-Trends tatsächlich aus

Die besten Content-Marketing-Zitate

Schlagworte zum Thema:  Social Media Marketing, Social Media, Facebook, Twitter, KPI (Key Performance Indicator)

Aktuell

Meistgelesen