| Hilfe bei der Agentursuche

So sieht Google SEO wirklich

Google gibt Tipps, wie Sie einen SEO finden.
Bild: Michael Bamberger

Google und SEO – das ist keine einfache Beziehung. Schließlich ist es die Aufgabe von SEOs den Google Algorithmus zu verstehen und mitunter auch ihn zu überlisten. Um die Spielregeln zu verdeutlichen, aber vor allem um Webseitenbetreibern die Arbeit von seriösen SEOs zu erklären, hat Google nun eine Seite veröffentlicht, die erahnen lässt, wie Google SEO wirklich gegenübersteht.

Schon kurz nach dem Startschuss des Internets gab es erste Suchmaschinen – und mit ihnen auch Suchmaschinenoptimierer. Google ist in der Vergangenheit mehrfach hart gegen alle SEO-Maßnahmen vorgegangen, die gegen die eigenen Richtlinien verstoßen (siehe "Die Geschichte der Suchmaschinenoptimierung"). Seither war das Verhältnis angespannt. Mittlerweile ist allerdings Google klar, dass Suchmaschinenoptimierer ein seriöser Beruf sein kann. Der Konjunktiv ist wohl bedacht, fasst er doch die Kernaussage von einer neuen Google Hilfeseite mit dem Titel „Benötigen Sie einen SEO?“ gut zusammen.

 

Google über SEOs: Gefährlich, aber mitunter nützlich

Ein Blick in das Dokument ist durchaus aufschlussreich. Dort heißt es:

„Potenziell können Sie [mit einem Suchmaschinenoptimierer] zwar Ihre Website verbessern, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass der Website und Ihrem guten Ruf Schaden zugefügt wird. Informieren Sie sich sowohl über die potenziellen Vorteile als auch über die Nachteile [...]“

Der Tenor ist: SEO KANN POTENTIELL ZWAR helfen, aber die Nachteile sind gefährlich. Nun kann man der Grundaussage zwar auch als SEO zustimmen, die Formulierungen seitens Google aber gehen über bloße Vorsicht hinaus.

Glücklicherweise dient der Artikel nicht nur dazu, vor (unseriösen) SEOs zu warnen, er bietet Kunden auch einige wichtige Infos, die für die Suche nach einem geeigneten SEO nötig sind. Außerdem sagt Google, welche Services eine SEO-Agentur anbieten sollte::

  • Überprüfen Sie den Content oder die Struktur Ihrer Website
  • Technische Beratung in puncto Website-Entwicklung – beispielsweise zu Hosting, Weiterleitungen, Fehlerseiten, JavaScript-Verwendung
  • Content-Entwicklung
  • Verwalten von Entwicklungskampagnen für Onlineunternehmen
  • Untersuchen von Suchbegriffen
  • SEO-Schulung
  • Fachkenntnisse zu bestimmten Märkten und geografischen Standorten.

 

Wie unterscheidet sich dieser Aufgabenkatalog von der tatsächlichen Arbeit von SEOs? Natürlich geht Google mit keinem Wort auf das Wort Linkbuilding ein. Bereits die Google Richtlinien haben deutlich gemacht, dass Links nur auf natürliche Weise entstehen sollen. Dass das bei vielen Agenturen immer noch anders läuft, ist dagegen kein Geheimnis.

Ansonsten formuliert Google hier möglichst allgemein „Content-Entwicklung“ kann viele Aufgabenbereiche umfassen und auch die „Untersuchung von Suchbegriffen“ ist mehr als schwammig formuliert. Trotzdem lässt sich sagen, dass der OnPage-Bereich hier weitestgehend abgedeckt ist, der OffPage-Bereich dagegen gar nicht.

 

Google hilft SEO-Agentur-Kunden

Die Fragen, die Google potentiellen SEOs stellen würde, überschneiden sich sehr stark mit unserem Bericht "Wie Sie eine gute SEO-Agentur finden" und geben einige gute Denkanstöße und Tipps. Nicht müde wird Google dagegen zu betonen, dass das Anzeigengeschäft keinerlei Auswirkungen auf das organische Ranking hat. Rankings sind nicht käuflich.

Insgesamt handelt es sich durchaus um einen konstruktiven Artikel, dem die Skepsis allerdings in zu vielen Passagen anzumerken ist. Auf den wahren Standpunkt von Google gegenüber SEOs zu schließen mag anhand des Artikels womöglich doch zu schwierig sein. Festzuhalten bleibt aber trotzdem: Auch für Google sind SEOs mittlerweile fester Bestandteil der Online-Landschaft. Solange sie sich an die Google Webrichtlinien halten ein tolerierter – in manchen Fällen sogar ein willkommener. Mit Sicherheit stehen SEOs allerdings unter besonderer Beobachtung des Suchmaschinengigantens. Und das wird sich wohl nie ändern.

 

Weitere interessante SEO-Artikel:

9 SEO Mythen

Sieben Tipps für mobile SEO

SEO: Inhouse oder Agentur

Schlagworte zum Thema:  Suchmaschinenoptimierung, Google, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen