| Von Amazon abgeguckt

So sieht Ebays neues Kundenbindungsprogramm aus

Ebay kupfert bei Amazon ab.
Bild: ebay

Ebay startet noch im Jahr 2015 ein eigenes Kundenbindungsprogramm, nun sind einige Informationen zu den Inhalten durchgesickert. Nach dem Vorbild Amazon soll das vermeintliche "eBay+" Vorteile für jährlich zahlende Kunden beinhalten.

Was bei Amazon mit „Prime“ so vorbildlich klappt, will Ebay nun auch haben. Das Online-Auktionshaus will noch 2015 das Treueprogramm „eBay+“ starten um neue Kunden zu gewinnen und vorhandene Kunden zu halten. Die Kundenbindungsmaßnahme soll attraktive Vorteile für Versand und Rücknahmen bringen. Bereits im März hat Ebay seine Verkaufsmitglieder über den Schritt informiert, über Details aber geschwiegen. Wie Etailment berichtet kostet der Service zwischen 15 und 25 Euro im Jahr. Eine der zentralen Leistungen ist demnach, dass bis 14 Uhr bestellte Ware bereits am Folgetag ausgeliefert wird. Für Verkäufer werden dafür die Retourenkosten erstattet. Außerdem werden sie besser in den Ebay-Suchergebnissen platziert.

 

Gebühren auf Versandkosten

Mit einher geht auch eine Gebührenänderung für Verkäufer, wie Golem berichtet. Bereits ab dem 6. Mai.2015 sollen die Kosten für Versand und Verpackung wie der Warenpreis abgerechnet werden. Das heißt Versandkosten gelten als gebührenpflichtige Einnahmen und bringen Ebay eine Provision von bis zu zehn Prozent. Dieser Schritt ist wohl eine Vorbereitung auf „eBay+“.

 

Weiterlesen

Fünf wichtige Antworten zu Kundenbindungsmaßnahmen

Kluft zwischen Kundenerwartungen und Einkaufserlebnis ist groß

Bonusprogramme hinken dem digitalen Zeitalter hinterher

Schlagworte zum Thema:  EBay, Kundenbindung, Amazon

Aktuell

Meistgelesen