15.01.2015 | Anleitung

So messen Sie die Effektivität Ihres Content Marketing

5 Schritte zu einem zielgenauen Content Marketing.
Bild: Haufe Online Redaktion

Wer Content Marketing richtig betreibt, erhält einen sehr exakt messbaren Teil in seinem Marketingmix. Die Ergebnisse können Markenbekanntheit, die Interaktionen und selbst die Geschäftsergebnisse beeinflussen. Wir stellen den Weg dazu in fünf aufeinander folgenden Schritten vor.

Schritt Nr. 1: Definieren Sie Ihre Kunden

Bevor Sie ein Content-Marketing-Programm beginnen, müssen Sie die einzelnen Personen genau kennen, die Sie zur Interaktion bewegen wollen. Was sind deren Interessen und Anforderungen? Was wünschen sich diese Interessenten von Ihrer Branche? Kundendaten sind der Schlüssel. Wenn Sie Ihre Kunden gut kennen, können Sie diese beispielsweise nach gemeinsamen Eigenschaften, Verhalten und Präferenzen segmentieren. Durch Entwicklung von Personas für jedes Kundensegment können Sie Storys erstellen, die stärkeres Interesse finden.

Schritt Nr. 2: Definieren Sie messbare Ziele

Damit sich eine Investition in Content Marketing auszahlt, ist die Definition umsetzbarer Ziele unabdingbar, die es Ihnen erlauben präzise zu messen, wie das Programm Ihrer Markenwahrnehmung fördert und vor allem zum Geschäftserfolg beiträgt. Bevor Sie beginnen, muss der Unterschied zwischen Zielen und Vorgaben klar sein. Ein Ziel ist eine allgemeine Erklärung oder ein Vorhaben, das Sie umsetzen wollen. Ziele sind geeignet, um eine Vision Ihres Unternehmens zu darzustellen, bewirken aber nicht unbedingt wesentliche Änderungen, wenn keine umsetzbaren Vorgaben definiert sind. Solche Ziele können Vorgaben zu Branding und Bekanntheit, Marketing-, Vertriebs- oder Kundenbindungsvorgaben sein.

Schritt Nr. 3: Definieren Sie Ihren Sales und Marketing Funnel

Wenn Sie Kunden-Personas entwickelt und Vorgaben für Ihren Content-Marketing-Plan definiert haben, müssen Sie genügend Content für die verschiedenen Phasen im Kundenkaufzyklus parat haben. Abgesehen von Unterschieden je nach Branche und Geschäftsbereich umfasst ein typischer Funnel immer vier Phasen von unbekannt über bekannt und interessiert bis zum Kundenstatus.

Schritt Nr. 4: Implementierung von Tracking-Systemen

Unternehmen nutzen zur Planung und Prüfung von redaktionellem Content die unterschiedlichsten Tools. Mit mehreren Tools erfahren Sie außerdem mehr über Ihre Kunden und die Erfolgsraten Ihres Content-Plans. Die drei häufigsten Optionen sind Web-Analytics-Tools, E-Mail- und Marketing-Automation-Tools sowie CRM-Tools.

Schritt Nr. 5: Identifizieren Sie erwünschte Aktionen für Besuchersegmente

Der letzte und kritische Schritt bei der Entwicklung eines Programms, das verfolgt und gemessen werden kann, ist die Definition, welche Aktionen Ihre Kaufinteressenten und Kunden ausführen müssen, um die identifizierten Vorgaben zu erreichen. Im Content Marketing produzieren Sie Storys nicht, um zu unterhalten oder weiterzubilden. Sie wollen, dass Ihre Kunden den Content lesen und in irgendeiner Weise mit Ihrem Unternehmen interagieren. Handlungsaufforderungen können dem Leser beispielsweise eine Teilnahme an einem Webinar oder Seminar, ein Whitepaper zum Download, eine Anmeldung für einen E-Newsletter, eine Terminvereinbarung oder einen Produktkauf anbieten.

Das komplette Whitepaper "Messen Sie die Effektivität Ihres Content-Marketings" können Sie hier kostenlos herunterladen.

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen