12.11.2013 | Top-Thema So machen Sie Ihr Content Marketing dynamisch

Dynamischer Content im Kundenlebenszyklus

Kapitel
Die digitale Körpersprache der User lesen lernen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

In Zukunft wird der Weg mehr und mehr hingehen zu personalisiertem Content auf dynamischen Websites und zu Algorithmen, die die digitale Körpersprache der User lesen können und entsprechend umsetzen.

User wollen mehrwertstiftenden Content, der sich an ihren Bedürfnissen orientiert, zum Beispiel daran, welche Position sie innehaben oder in welcher Phase des Kaufs sie sich befinden. Sucht der User noch nach einem passenden Produkt oder hat er es schon gefunden und gekauft, und braucht nun eine Bestätigung, dass es die richtige Entscheidung war? Hier kann Data Driven Content Marketing ansetzen und in Zukunft automatisch personalisierte Landingpages für jeden User erstellen, die sich dynamisch an die Bedürfnisse anpassen und ihn dort abholen, wo seine Bedürfnisse liegen.

Inhalte nach Suchbegriffen ausspielen

Für jede Suchanfrage in einer Suchmaschine gibt es eine Emotion bzw. Motivation. Um den Suchenden nun optimal zu erreichen ist es sinnvoll, für jedes Keyword, das eingegeben werden könnte, einen eigenen Text-Block auf der Seite zu erstellen. Vorher muss festgelegt werden, welche Inhalte für die einzelnen Suchbegriffe auf der Landingpage ausgespielt werden sollen. So kann eine spezifische Anpassung für jeden "Suchfall" erfolgen und Landingpages sind schlechter kopierbar für den Wettbewerb. Der User fühlt sich verstanden, weil der Inhalt der Website genau auf sein Problem zugeschnitten ist und dadurch erhöht sich die Konversionsrate.

Aggregation von individuellem Content

So wie User heute schon mit Hilfe von Spotify ihre individuellen Playlisten zusammenstellen können und so die Musik hören, die sie auch wirklich interessiert, wird das auch bald bei Magazinen und Websites der Fall sein. Basierend auf den gesammelten Daten des jeweiligen Users durchsuchen Apps das Web nach dem Content, der interessant sein könnte, und passen ihn an seinen Geschmack und Kontext an. Die soziale Nachrichten-Zeitschrift Flipboard macht es bereits seit längerem vor: Sie sammelt Inhalte von Sozialen Medien und anderen Webseiten, die eine Partnerschaft mit Flipboard eingegangen sind, und präsentiert diese in Form eines ganz persönlichen Magazins.

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Kundenbindung, Database, Online-Marketing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen