14.11.2012 | Top-Thema So gelingt der Start in Facebook

Worüber Sie sich vorher im Klaren sein sollten

Kapitel
Wer in Social Media reüssieren will, muss sich schon ein wenig strecken.
Bild: Haufe Online Redaktion

Viele Mittelständler stellen sich die Frage: Lohnt ein Engagement in sozialen Netzwerken überhaupt? Die Antwort lautet: Ja. Facebook eignet sich für Unternehmen jeder Größe. Über einige wichtige Punkte sollten sich Unternehmen vor dem Start jedoch im Klaren sein.

Firmen können die eigene Facebook-Fanpage gezielt nutzen, um ihr Image zu pflegen, mit Kunden in einen aktiven Dialog zu treten und potenzielle Mitarbeiter zu gewinnen. Darüber hinaus kommt heute niemand, der einen besonders guten Kundenservice bieten möchte, an Facebook vorbei.

Wer also ernsthaft über ein Social-Media-Engagement nachdenkt, sollte sich über folgende Punkte im Klaren sein: Kunden nutzen soziale Netzwerke, um ihre Meinung offen kundzutun. Sie scheuen dabei auch nicht vor Kritik zurück. Zudem nutzen sie die Möglichkeit, auf Facebook mit Unternehmen direkten Kontakt aufzunehmen. Entsprechend erwarten sie schnelle Antworten auf Augenhöhe. Eine eigene Facebook-Präsenz verlangt daher immer nach einer kontinuierlichen Pflege und Betreuung, am besten durch speziell dafür verantwortliche Mitarbeiter, die bei Bedarf auch außerhalb der üblichen Bürozeiten auf Postings von Fans reagieren.

Bevor ein Unternehmen auf Facebook aktiv wird, sollte eine gründliche Planung erfolgen. In einem ersten Schritt werden mögliche Ziele definiert und anschließend verbindlich festgelegt. Danach wird geklärt, wer für die Facebook-Präsenz verantwortlich ist. Dabei ist es wichtig, ausreichend Kapazitäten zur Einrichtung und insbesondere Pflege der Fanpage einzuplanen. Denn wer Facebook erfolgreich als Marketinginstrument nutzen möchte, muss einen hohen Zeitaufwand einkalkulieren. Darüber hinaus sind regelmäßiges Posten (circa zwei bis vier Posts pro Woche) und zeitnahe Reaktionen auf Fan-Postings Pflicht. Tägliches Einloggen, auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten, gehört deshalb ganz selbstverständlich zu einem ernsthaften Engagement auf Facebook dazu.

Schlagworte zum Thema:  Social Media, Online-Marketing, Mittelstand

Aktuell

Meistgelesen