24.01.2014 | Top-Thema So entwickeln Sie eine erfolgreiche Online-Marketing-Strategie

Saubere Analyse hilft Zeit und Geld sparen

Kapitel
Das Marketing muss sich den Netzwerkgedanken zunutze machen.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

All diese Fragen sollten Berater sauber analysieren, bevor sie aktiv werden. Denn das Moderieren von Foren in Social Media und das Betreiben eines Blogs frisst viel Zeit.

Und sind solche Aktivitäten nicht in eine schlüssige Strategie eingebunden, ist schnell viel Zeit (und Geld) verschwendet. Hierfür zwei Beispiele.

Beispiel 1: Bei Berater-Webseiten stellt man oft fest, dass diese kaum Traffic, also Besucher, haben. Trotzdem ist in die Webseite ein Blog integriert, den der Berater regelmäßig mit Inhalten füllt. Dann fragt man sich: Wozu? Denn offensichtlich hat der Berater hiermit sein Ziel, die Besucherzahlen seiner Webseite zu erhöhen, nicht erreicht. Also könnte er den Blog auch einstellen und seine Zeit für andere Dinge verwenden.

Beispiel 2: Auf Youtube und den Webseiten vieler Berater (die gerne auch "Speaker" wären) stehen inzwischen massenweise (Werbe-)Videos, die in letzten ein, zwei Jahren nur 100 oder 200 Mal aufgerufen wurden. Auch hier stellt sich die Frage: Was hat der Berater davon – außer dass er sich selbst stolz die Videos anschauen kann?

Ein Grundproblem, mit dem Berater beim Formulieren einer (Online-)Marketingstrategie kämpfen, ist: Das Netz ist selbst ein System. Deshalb kommt man mit Einzelmaßnahmen nicht weit. Vielmehr bedarf es einer Strategie, die die Einzelmaßnahmen verzahnt.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Social Media, Suchmaschinenoptimierung, SEO

Aktuell

Meistgelesen