| Mobile

Smartphone-Nutzer wollen Preise vergleichen und Fahrkarten kaufen

Der Wunsch der Kunden: Kein Anstehen mehr am Ticketschalter.
Bild: Haufe Online Redaktion

Eine einfache Bedienbarkeit, eine stabile Laufleistung und ein gutes Betriebssystem machen aus Smartphone-Besitzern zufriedene Nutzer. Auf dem Wunschzettel stehen einer Studie zufolge außerdem Anwendungsmöglichkeiten wie Fahrkartenkauf, Preisvergleiche und Augmented-Reality-Funktionen.

Diese Ergebnisse liefert der Mobile Monitor 2012 des Marktforschungsinstituts Goldmedia Custom Research in Zusammenarbeit mit dem Online-Panel-Anbieter Respondi, der bereits zum zweiten Mal erschienen ist. Demzufolge sind den Nutzern Instant-Messaging-Funktionen wichtig. In den vergangenen zwölf Monaten ist der Anteil der Smartphone-Nutzer, die „mehrmals pro Woche“ einen Messaging-Dienst auf dem Mobilgerät nutzen, von 23 auf 39 Prozent gestiegen. Dieser Boom hatte bislang keine Auswirkungen auf die SMS-Nutzung, denn mit 74 Prozent liegt der Anteil derer, die mehrmals wöchentlich eine SMS mit dem Smartphone versenden, nur zwei Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. Liebste und viel genutzte App ist der SMS-Ersatz Whats-App, die sogar noch häufiger verwendet wird als Facebook.

Gefragt wurde auch nach den Wünschen an künftige Entwicklungen. Auf Platz eins der Wunsch-Features steht eine Bezahlfunktion für Fahrkarten für Bus und Bahn. Weniger gefragt ist hingegen die Möglichkeit, das Smartphone generell als Ersatz für Kredit- oder EC-Karten einzusetzen (Rang acht). Preisvergleiche sowie Augmented-Reality-Funktionen würden hingegen gerne genutzt.

Schlagworte zum Thema:  Dialogmarketing, E-Mail-Marketing, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen