Auch für kleine Einzelhändler und Supermärkte lohnt sich SEO. Bild: Mauritius images

Informationen lokaler Unternehmen recherchieren Deutsche am ehesten über Google oder andere Suchmaschinen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Yext. Unternehmenswebsites haben aus Kundensicht dennoch einen entscheidenden Vorteil.

Laut der repräsentativen Umfrage des Technologieanbieters unter 1.000 Deutschen suchen 78 Prozent der Konsumenten in Suchmaschinen nach Informationen über lokale Geschäfte und Unternehmen. Damit sind Unternehmenswebsites nicht die primäre Anlaufquelle der Kunden. Nicht einmal die Hälfte (44 Prozent) steuert direkt die Unternehmenswebsite an.

Ansonsten nutzen 30 Prozent Kartendienste wie Google Maps, 24 Prozent Online-Branchenverzeichnisse und immerhin zehn Prozent Facebook. Sieben Prozent verbinden Suche und Produktrecherche und informieren sich auf Bewertungsplattformen wie Yelp.

Local Search: Ein Drittel sucht nach Einzelhändlern

Unternehmen sollten dennoch sicherstellen, dass ihre eigene Homepage im Web gut auffindbar ist, denn geht es darum, wirklich verlässliche Informationen zu recherchieren, rückt die Firmenwebsite dann doch noch in den Fokus. 41 Prozent der Befragten halten die dort hinterlegten Details für deutlich glaubwürdiger als das, was an anderen Stellen im Netz geschrieben steht. Für gut ein Viertel sind diese Informationen im Vergleich die seriösesten.

Gefragt wurde auch nach welchen lokalen Geschäften oder Betrieben online am häufigsten gesucht wird. Auf Platz eins stehen Restaurants (43 Prozent), es folgen Ärzte (41 Prozent) und Einzelhändler (32 Prozent). Nach Supermärkten suchen 23 Prozent, nach Banken und Geldautomaten 18 Prozent.

Weiterlesen:

SEO der Zukunft: Wie Google mit Lens die Suche revolutionieren will

SEO-Trend: 2017 wird das Jahr der mobilen Suchmaschinenoptimierung

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, SEO, Handel

Aktuell
Meistgelesen