14.11.2013 | Serie Suchmaschinenoptimierung

SEO: Inhouse oder doch lieber Agentur?

Serienelemente
Suchmaschinenoptimierung lieber intern oder extern?
Bild: Alexander Klaus/pixelio.de

In den letzten Jahren haben Agenturen Konkurrenz bekommen. Immer mehr Firmen setzen auf Inhouse-SEOs, die Suchmaschinenoptimierung vor Ort ausführen. Doch was ist die bessere Methode?

Vorteile eines Inhouse-SEOs

Der vielleicht größte Vorteil bei einem Inhouse-SEO ist die Nähe zum Unternehmen. Im Normalfall kennt er seine Firma und die dazugehörige Webseite genau. Er ist vertraut mit Prozessen und Schnittstellen, die externe Agenturen erst lernen müssten. Da er vor Ort ist, kann er außerdem schnell auf Probleme reagieren.

Ein Inhouse-SEO kennt nicht nur sein Unternehmen, sondern auch die Branche gut. Keywordrecherchen zu einem Thema kann er deswegen schneller durchführen. Er muss sich nicht erst in ein Thema arbeiten, das ihm fremd ist. Durch die Verbundenheit mit dem Unternehmen ist es auch gegeben, dass kurzfristige Erfolge, die aber längerfristig zum Absturz führen, vermieden werden.

Auch die mögliche Abhängigkeit von einer SEO-Agentur wird negiert. Unterm Strich ist Inhouse-SEO auch meistens günstiger als die Beauftragung einer Agentur.

Vorteile einer Agentur

Betriebsblindheit ist auch bei SEOs ein Thema. Manchmal fördert eine externe Sichtweise Probleme zutage, die andernfalls verborgen geblieben wären. Der Tunnelblick ist bei Agenturen nicht vorhanden.

Ein großer Stolperstein bei Inhouse-SEO ist die Personalgewinnung. Gute SEOs auf dem Arbeitsmarkt sind sehr rar, im Unternehmen ist das Know-how andererseits oft nicht vorhanden. Mit SEO-Agenturen hat man das Problem nicht. Eine SEO-Agentur beauftragt man und muss nicht erst das passende Personal suchen. SEO-Agenturen sind deswegen vor allem am Anfang unkomplizierter.

Inhouse-SEOs müssen in der Regel Alleskönner sein, sind es aber selten. Ein weiterer Grund für eine SEO-Agentur: Hier sind Spezialisten auf allen Gebieten am Werk, die über geballtes Know-how verfügen. Außerdem haben Sie meistens sehr gute Kontakte zu anderen Agenturen und Spezialisten.

Fazit: Inhouse oder Agentur?

Eine eindeutige Antwort auf die Frage, ob Suchmaschinenoptimierung intern oder extern durchgeführt werden soll, gibt es nicht. Triftige Gründe sprechen für beide Methoden, weswegen eine Mischform oft propagiert wird. Besonders bei Offpage-SEO, also Linkbuilding, haben Agenturen meist die Nase vorne und können deswegen oft noch nicht ganz ersetzt werden. Fakt ist aber auch, dass Inhouse-SEO auf dem Vormarsch ist. Nicht nur, weil es die kostengünstigere Variante ist.

Schlagworte zum Thema:  SEO, SEM, Google Plus, Google, Suchmaschine, Suchmaschinenoptimierung, SEO-Agentur, Online-Marketing, Marketing

Aktuell

Meistgelesen