24.01.2014 | SEA

Suchmaschinenwerbung auf Allzeithoch

SEA wächst so stark, wie nie zuvor.
Bild: Michael Bamberger

So viel Geld haben Werbetreibende noch nie für Suchmaschinenwerbung (SEA) ausgegeben. Das letzte Quartal 2013 stellt das erfolgreichste in der Geschichte der Suchmaschinenwerbung dar. Aber nicht nur die Ausgaben sind gestiegen, auch die Effizienz ist besser geworden.

Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Ausgaben für Suchmaschinenwerbung um 19 Prozent an, im Vergleich zum Vorquartal sogar um 29 Prozent. Das ergab eine Studie von Kenshoo. Demnach war das vierte Quartal 2014 für SEA so erfolgreich wie kein anderes zuvor.

Auch die Click-Through-Rate konnte zulegen. Im Schnitt verbesserte sich die Effizienz, also die Klicks pro Einblendung (Impressions), um 13 Prozent. Trotzdem sinken die Klickpreise. Experten führen diese Entwicklung auf die Einführung der Enhanced Campaigns von Google zurück.

SEA in Deutschland mit höheren Klickpreisen

Betrachtet man die Suchmaschinenwerbung nicht global, sondern beschränkt den Standort auf Deutschland, ergibt sich ein leicht anderes Bild. Hierzulande nahm der Klickpreis (CPC=Cost per Click) zu. Dafür wuchsen die Ausgaben für Suchmaschinenwerbung um 34 Prozent gegenüber dem Vorquartal, was teilweise auch mit den höheren Klickpreisen zu tun hat. Das Wachstum bei der Click-Through-Rate liegt mit 16 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorquartal dagegen höher als im Rest der Welt. Traditionell liegen die Werte des vierten Quartals 2014 bei der Suchmaschinenwerbung allerdings höher. Grund dafür ist das Weihnachtsgeschäft.

Kenshoo hat für die Studie stichprobenartig verschiedene Werbekampagnen ausgewertet. Über die Technologielösungen des Unternehmens werden laut eigenen Angaben fünf Milliarden Dollar für Werbekampagnen ausgegeben.

Schlagworte zum Thema:  Suchmaschine, Google, Online-Werbung, Suchmaschinenmarketing

Aktuell

Meistgelesen