21.11.2014 | Recruiting

Nur 13 Prozent der Jugendlichen streben in die digitale Wirtschaft

Schüler in Deutschland sind von der digitalen Wirtschaft nicht besonders fasziniert. Nur 13 Prozent streben explizit eine Karriere in diesem Bereich an.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Nur 13 Prozent der Jugendlichen in Deutschland wollen explizit in der digitalen Wirtschaft arbeiten. Und sie halten sich in Bezug auf Computerkenntnisse für gut gerüstet. Das ergibt eine Untersuchung von Vodafone.

Auch wenn mittlerweile fast jedes Kind ein Smartphone, ein Laptop und eine Spielekonsole hat: Ein Selbstgänger wird das Recruiting für Unternehmen der digitalen Wirtschaft – und für alle anderen Unternehmen, die sich digitalisieren – nicht. Denn nur 13 Prozent der Jugendlichen in Deutschland, die Yougov im Auftrag des Vodafone Institute for Society and Communications befragt hat, streben explizit eine Karriere in diesem Bereich an. Immerhin 47 Prozent können es sich vorstellen, aber ein Drittel schließen es explizit aus. Offenbar hat dieser Wirtschaftsbereich ein Attraktivitätsproblem ("Der Mythos Fachkräftemangel ist Realität").

Basiswissen IT

Allerdings sind sich fast alle Befragten sicher, dass Jobs in Zukunft generell Computerkenntnisse voraussetzen, vor allem den souveränen Umgang mit Office-Programmen, mit E-Mails und bei der Nutzung von Suchmaschinen. Dem stimmen 91 Prozent zu. Tiefergehende Computerkenntnisse wie Programmieren halten aber nur 53 Prozent in Zukunft für eine notwendige Fähigkeit. Dennoch oder gerade deswegen halten sich 80 Prozent der Jugendlichen für gut gerüstet in Sachen IT-Wissen und glauben, mit der technischen Entwicklung Schritt halten zu können. Nur sieben Prozent sagen, dass das heute schon geforderte Computerwissen ihre berufliche Laufbahn bedroht. 

Weitere Artikel zum Thema:

Jeder fünfte Deutsche hat keine Computerkenntnisse

Digitale Arbeitgeber: Was ist wirklich dran am Mythos Fachkräftemangel?

Jugendliche bedienen sich der Privatsphäre-Einstellungen

Schlagworte zum Thema:  Recruiting, Digitale Wirtschaft, Internet, Suchmaschine

Aktuell

Meistgelesen