16.02.2012 | Online-Marketing

Prognose: Mehr Smartphones als Handys

In diesem Jahr werden erstmals mehr Smartphones als herkömmliche Handys verkauft. Dies meldet der Hightech-Verband Bitkom.

Laut Daten des internationalen Marktforschungsinstituts Eito wird der Absatz 2012 um weitere 35 Prozent steigen und die Zahl der verkauften Handys am Ende des Jahres 15,9 Millionen betragen. Der Umsatz würde in diesem Fall um 23 Prozent auf fünf Milliarden Euro steigen. Insgesamt werde der Handy-Absatz in den nächsten Monaten um 5,5 Prozent (28,9 Millionen) steigen. Smartphones würden dann 55 Prozent aller verkauften Handys ausmachen. Bitkom-Präsident Friedrich Joussen geht davon aus, dass das mobile Internet die Sprachtelefonie schon in Kürze als wichtigste Mobilfunkanwendung ablösen wird.

Ergebnis des Smartphone-Booms: Ein kräftiger Schub der mobilen Internetnutzung. Der Umsatz mit mobilen Datendiensten könnte in diesem Jahr um zehn Prozent auf 8,2 Milliarden Euro ansteigen. Dabei geben Tablet Computer zusätzliche Impulse. Die Bitkom schätzt, dass ihr Absatz im gleichen Zeitraum um 29 Prozent ansteigen wird und damit 2,9 Millionen Geräte einen neuen Besitzer fänden. (sas)

Aktuell

Meistgelesen