| Prognose

Digitale Kanäle pushen den Werbemarkt

Programmatic Buying soll für einen Wachstumsschub sorgen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Um 5,3 Prozent soll der Werbemarkt in diesem Jahr weltweit wachsen, im Jahr 2015 könnten es noch einmal 5,9 Prozent sein: So lautet die Prognose der Mediaagenturgruppe Zenithoptimedia. Im vergangenen Jahr lag das Wachstum noch bei 3,9 Prozent. Treiber sind neue digitale Technologien.

Laut "Advertising Expenditure Forecast" umfassen die weltweiten Werbeinvestitionen in diesem Jahr rund 523 Milliarden US-Dollar. Das am schnellsten wachsende Medium ist mit 17,1 Prozent das Internet – neue und vor allem bessere Technologien sorgen für das Wachstum. Zusätzlich attraktiv wird Internetwerbung durch optimierte und interaktive Werbeformate, den Ausbau von Programmatic-Buying-Plattformen und deren Targeting-Möglichkeiten. Mobile wächst zudem in diesem Jahr um 67 Prozent, Social Media um 29,9 Prozent.

Etwas geringer sind die Wachstumsraten jedoch hierzulande: Internetwerbung legt um etwa zehn Prozent zu, der Gesamtwerbemarkt wächst um 1,7 Prozent.

Weltweit wird Mobile in diesem Jahr rund sieben Mal schneller wachsen als Desktop-Werbung. 20 Prozent aller Online-Werbung wird auf mobilen Geräten ausgespielt. Bis zum Jahr 2016, so die Prognose, wird Mobile 42 Prozent der Investitionen auf sich vereinen, TV 30 und Internet 28 Prozent.

Und Print hat weiterhin zu kämpfen: Die Investitionen in Internetwerbung machen in diesem Jahr 23,6 Prozent aller Werbeinvestitionen aus, womit dieser Anteil größer ist, als der von Zeitschriften und Zeitungen zusammen (22,7 Prozent). 2016 wird dieser Anteil bereits bei 28,3 Prozent liegen. 

Schlagworte zum Thema:  Werbung, Online-Marketing, Mobile Marketing, Marketing, Mediaplanung

Aktuell

Meistgelesen