03.01.2012 | Online-Marketing

POS-Marketing-Report: Steigende Markentreue – sinkende Einkaufsdisziplin

Öfter, kürzer und mehr als geplant – So sieht das Einkaufsverhalten der Deutschen laut POS-Marketing-Report 2011/2012 von Ugw Communication und Lebensmittel Zeitung aus.

Demnach hat sich das Einkaufsverhalten in den vergangenen Jahren geändert. Der Gang zum nächsten Supermarkt erfolgt öfter, dafür wird aber weniger gekauft. 80 Prozent der mitgenommenen Artikel sind Markenprodukte, bei einer Untersuchung vor zwei Jahren war es noch etwa die Hälfte gewesen. Um dennoch Geld zu sparen, greifen Verbraucher gerne bei sogenannten Multibuy-Aktionen zu. Zwei Drittel der Befragten geben an, schon einmal ein Produkt mit Zugabe gekauft zu haben. Beeinflussen lassen sich Käufer außerdem durch Sondereditionen, Handzettel, Deckenhänger und Sonderplatzierungen. Vier von fünf Konsumenten haben sich bereits durch „Werbedamen“ (personalgestützte Promotions) zum Kauf animieren lassen. Ebenso wie die Verweildauer im Supermarkt ist auch die Treue zu einem bestimmten Geschäft gesunken. Dies trifft insbesondere auf die Altersklasse der Senioren über 65 zu, die zu den flexibelsten und mobilsten Konsumentengruppen gehören.

Für den POS-Marketing-Report, der alle zwei Jahre erscheint, werden rund 700 Personen befragt. Die gesamte Studie ist über die Website der Lebensmittelzeitung erhältlich. (sas)

Aktuell

Meistgelesen