17.04.2015 | Payment

Online-Shopper nutzen Zahlungsverfahren situationsbedingt

Die Kreditkarte wird gerne gezückt, wenn mit PC oder Laptop bezahlt wird.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Je nach Situation entscheiden sich Online-Shopper mal für das eine, mal für ein anderes Zahlungsverfahren. Das zeigt die aktuelle Payment-Studie des ECC Köln. Meist kommen jedoch Paypal, Rechnung und Kreditkarte zum Einsatz.

Die Verfahren, die Kunden allgemein am häufigsten einsetzen, sind Paypal, Lastschrift und Kreditkarte. Letztlich entscheidet jedoch die Situation. Wird eine Retoure in Betracht gezogen, wählen 46 Prozent den Rechnungskauf, ist die Retoure fest eingeplant, sind es 41 Prozent. In diesem Fall wird mit Lastschrift (13,5) oder Kreditkarte (14,2) eher ungern bezahlt.

Geht der Käufer davon aus, dass er die bestellte Ware behalten wird, ist das Ergebnis deutlich ausgeglichener: Dann entscheiden sich 24,4 Prozent für Paypal, 23,5 Prozent für die Lastschrift, 20,2 Prozent für die Rechnung und 17,4 Prozent für die Kreditkarte.

Beim Blick auf die besonders retourenintensive Produktkategorie Fashion & Accessoires zeigt sich, dass die Käufer mit dem Rechnungskauf gerne auf Nummer sicher gehen. 42 Prozent möchten die Ware dann erst nach Erhalt bezahlen und wenn sie diese auch tatsächlich behalten.

Die Kreditkarte wird hingegen bevorzugt beim Kauf von Reisen und Tickets genutzt. Rund 45 Prozent bezahlen dann mit Visa, Mastercard & Co. Zum Vergleich: Im Branchendurchschnitt kommt die Kreditkarte in knapp 17 Prozent der Fälle zum Einsatz. Bei solch hochpreisigen Leistungen, die in der Regel im Voraus bezahlt werden müssen, würden Konsumenten die unkomplizierte Rückabwicklung, die die Kreditkarte ermöglicht, bevorzugen, so Prof. Dr. Malte Krüger von der Hochschule Aschaffenburg.

Das Gerät entscheidet mit
Zuletzt entscheidet auch das genutzte Endgerät. Bei Einkäufen per Smartphone ist Paypal (34 Prozent) beispielsweise beliebter als beim Shopping mit PC oder Laptop (24 Prozent). Hier steht offenbar die Usability im Vordergrund. Für Händler, die sich für einen Payment-Mix entscheiden müssen, lohnt deshalb ein Blick auf die Geräte, die ihre Kunden zum Online-Shopping benutzen. 


Weiterlesen:

Mit den richtigen Zahlungsverfahren die Konversionsrate steigern

Konsumenten bleiben Bezahlverfahren treu

Online-Händler reduzieren Auswahl an Bezahlverfahren

Schlagworte zum Thema:  Payment, E-Commerce, Mobile Commerce, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen