03.04.2014 | Top-Thema Page Speed richtig optimieren

Bytecode Cache und Fazit

Kapitel
Mit besserem Page Speed zu mehr Conversions.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Im letzten Teil unseres Top-Themes zur Page-Speed-Optimierung geht Gastautor Eugen Belz auf den Bytecode Cache ein.

Oft dauert es länger, bis ein Server auf eine Anfrage hin Daten sendet. Diesen Punkt bezeichnet man als TTFB (Time To First Byte), welcher ebenfalls von Googles PageSpeedTest bemängelt wird. Um ehrlich zu sein, kann das auch nur der Webhoster ändern.

Abhilfe schafft die Installation von APC (Alternative PHP Cashe), XCache oder eAccelerator auf dem jeweiligen Server, welches schon auf den meisten Apache hinterlegt ist. Die Installation ist mit einem Zeitaufwand von circa fünf Minuten verbunden. Bei Windows-Servern muss diese Extension erst in der php.ini manuell eingetragen werden. Der Zeitaufwand hier beträgt circa zehn Minuten. Darum geschieht diese Dienstleistung meist kostenfrei und wenn der Host doch etwas einfordert, dann sollte vorher der „Zeitaufwand“ geklärt werden.

Fazit

Die Möglichkeiten einer Page Speed Optimierung werden in aller Regel nicht gesehen oder nicht ausgenutzt. Höhere Absprungraten führen zu niedrigeren Conversions, was wiederum zu niedrigerem Umsatz führt. Und das nur wegen technischen Unzulänglichkeiten! Mit ein paar kleinen Tricks lässt sich in dieser Hinsicht einiges ändern. Ich bin mir sicher, ich konnte weiter helfen. Feedback ist jederzeit willkommen.

 

Eugen Belz studiert Wirtschaftsinformatik und arbeitet derzeit als Programmierer und technischer Berater bei der SEO Küche Online Marketing GmbH & Co. KG.

Schlagworte zum Thema:  Suchmaschinenoptimierung, Website-Optimierung, Optimierung, Homepage, Web, SEO

Aktuell

Meistgelesen