29.02.2016 | Onlinevermarkter

Display-Werbung trotzt Adblocking

Da schau einer an: Die Prognosen für die Zukunft sind gut.
Bild: Corbis

Die Onlinewerbung bleibt in Deutschland auf einem klaren Wachstumskurs. Entsprechende Zahlen gab der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) bekannt. Besonders hervor tut sich der Handel.

Die digitale Display-Werbung  (Online und Mobile) hat im Jahr 2015 um insgesamt 6,0 Prozent auf 1,676 Milliarden Euro (netto) zugelegt. Allein im vierten Quartal betrugen die Umsätze knapp 530 Millionen Euro. Einen besonderen Push hat die Display-Werbung durch den Handel erfahren, der seine Werbeinvestitionen deutlich aufgestockt hat.

Das Adbundle ist, analog zu den Vorjahren, das meist gebuchte "Werbeformen-Paket", gefolgt von Pre-Roll, Wallpaper und Billboard Ad. Besonders gestiegen sind die Bruttoinvestitionen in Pre-Rolls und Billboard Ads.

Weiteres Wachstum in der Display-Werbung

Die Prognose für das laufende Jahr für die Display-Werbung (Online und Mobile) sieht ein weiteres Wachstum von 6,3 Prozent, was einem Gesamtumsatz von 1,782 Milliarden Euro (netto) entspräche.

Die Mobile-Display-Werbung hat im Jahr 2015 um mehr als 50 Prozent auf 204 Millionen Euro (netto) zugelegt. Die Wachstumsprognose aus dem Jahr davor wurde so um drei Prozentpunkte übertroffen. Auch hier ist der Handel ein entscheidender Faktor: Er verzeichnet den stärksten absoluten Zuwachs und ist mit 62 Millionen Euro (brutto) absoluter Spitzenreiter unter den Branchen.

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Werbung, Mobile Marketing, Handel

Aktuell

Meistgelesen