| Studie

Onliner misstrauen der Sicherheit in Cloud und Social Media

Immer mehr Kunden haben Sicherheitsbedenken im Netz.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Ein Großteil der Onliner zweifelt an der Sicherheit von sozialen Netzwerken und Cloud-Lösungen, so eine aktuelle Studie der Gfk im Auftrag der IT-Sicherheitsfirma F-Secure. 70 Prozent der Befragten befürchten, dass Dritte ihre privaten Fotos, Videos, E-Mails und Dokumente einsehen können.

43 Prozent der Befragten haben das Gefühl, dass sie die Kontrolle über ihre hochgeladenen Inhalte verlieren. Dennoch stehen die wenigsten Onliner Cloud-Lösungen negativ gegenüber: 39 Prozent nutzen bereits eine Cloud-Lösung, um ihre Inhalte auf den verschiedenen Geräten zu synchronisieren, während 68 Prozent es als wünschenswert betrachten, ihre Inhalte auf allen Endgeräten verfügbar zu haben. Die Mehrheit vertraut dabei ihrem bisherigen Internet-Service-Provider: 44 Prozent schreiben ihm die größte Vertrauenswürdigkeit zu, 41 Prozent schätzen die Verfügbarkeit eines telefonischen Supports. 61 Prozent halten ihren Broadband-Provider für vertrauenswürdiger, 51 Prozent hingegen globale Unternehmen wie Google oder Dropbox. Weitere Informationen zur Studie gibt es hier.

Schlagworte zum Thema:  Datenschutz, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen