Insbesondere Marken können durch relevanten Content potenzielle Kunden überzeugen. Bild: MEV Verlag GmbH

Viele Onliner lassen sich durch Content inspirieren, der ihnen empfohlen wurde. So das Ergebnis einer Studie von Outbrain. Und die Befragten bestätigen, dass sie dadurch auf neue Produkte und Dienstleistungen stoßen.

56 Prozent der Männer und 51 Prozent der Frauen lassen sich demnach von Content inspirieren und beeinflussen. 44 Prozent der Männer und 45 Prozent der Frauen sagen, dass sie mithilfe relevanter Empfehlungen vor allem Neues und Nützliches im Netz entdecken. Dabei ist das Angebot wertvoller Informationen für Männer wichtiger als für Frauen.

Am hilfreichsten finden die Befragten und potenziellen Käufer die Infos dann, wenn sie ihnen beim Produktvergleich helfen (66 Prozent) oder wenn sie auf der Suche nach einer Lösung für ein konkretes Problem sind (51 Prozent). 40 Prozent finden Content-Empfehlungen, die sie auf Publisher-Webseiten finden, am interessantesten. Knapp dahinter (36 Prozent) folgen nützliche, nicht kommerzielle Inhalte bekannter Marken.

Content: Je bekannter die Marke dahinter, desto vertrauenswürdiger

Die Tendenz, auf vorgeschlagene Artikel zu klicken, führt schließlich auch dazu, dass Content gelesen wird, der eigentlich gar nicht gesucht wurde. Dessen ist sich immerhin ein Drittel der Befragten bewusst.

Beim Lesen sachlicher Informationen vertrauen User klassischen Medien am meisten (73 Prozent). Den Social Media schenken hingegen nur 15 Prozent Vertrauen. Geht es um Marken, kommt Content dann besonders gut an, wenn er von einem bekannten Unternehmen erstellt wurde.

Befragt wurden 1.000 deutsche Konsumenten ab 18 Jahren, die täglich Online-Content lesen.

Content Marketing: Das sind die effektivsten Formate

Schlagworte zum Thema:  Content Marketing, Online-Marketing, Customer Journey

Aktuell
Meistgelesen