| Online-Werbung

Adblocker-Rate bleibt stabil

Adblocker bleiben eine Hürde im Online-Marketing.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Online-Werbung zittert vor den Adblockern. Nicht zu Unrecht, denn exakt 21,16 Prozent der werbeführenden Page-Impressions werden ohne Werbung ausgeliefert. Diese Messwerte hat der Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) jetzt veröffentlicht. Das Volumen geblockter Werbung bleibt damit stabil.

Im Juli lag die Adblocker-Rate, die damals erstmals ermittelt wurde, bei 21,49 Prozent. Aktuell liegt der Wert bei 21,16 Prozent. Am Volumen geblockter Werbung hat sich damit seitdem so gut wie nichts verändert.

Zur Ermittlung der zentralen Adblocker-Rate erheben rund zwei Drittel der OVK-Mitgliedshäuser kontinuierlich und unabhängig voneinander den Anteil der geblockten Online-Werbung auf ihren Angeboten und melden diesen dem Bundeverband Digitale Wirtschaft (BVDW).

Mobile Marketing unter Beobachtung

Für Oliver Wersch, Sprecher des OVK, ist dieser Anteil dennoch zu hoch. Er weist darauf hin, dass die Zahlen vor dem Hintergrund der steigenden Mobilnutzung weiter beobachtet werden müssen. Außerdem sei es immerhin noch ein Drittel des ausgelieferten Werbeinventars, das den Nutzer ohne Werbung erreiche und damit nicht zur Refinanzierung kostenfreier Inhalte beitragen könne.

Weiterlesen:

Axel Springer verliert erneut gegen Adblock-Betreiber Eyeo

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Mobile Marketing, Online-Werbung

Aktuell

Meistgelesen