| Online-Marketing

E-Mails animieren zum Kauf

Trotz Social Media: Marketing-E-Mails funktionieren und steigern die Conversion.
Bild: Haufe Online Redaktion

Fast die Hälfte der deutschen Onliner hat nach dem Erhalt einer Werbe-E-Mail schon einmal das beworbene Produkt gekauft. Zu diesem Ergebnis kommt der Exacttarget Report „Die Digitale Republik“. Besonders empfänglich sind demzufolge junge Verbraucher zwischen 25 und 34 Jahren.

Mit 94 Prozent hat ein Großteil der über 1.200 Befragten über 18 Jahren mindestens einen Marketing-Newsletter abonniert. Während daraufhin insgesamt 45 Prozent einen Kauf getätigt haben, sind es unter den 25- bis 34-Jährigen sogar 53 Prozent. 80 Prozent checken ihre E-Mails mindestens einmal täglich, meist geschieht dies gleich morgens (71 Prozent).

Conversion auch über Social Media

Auch Social-Media-Marketing verfehlt seine Wirkung nicht, denn immerhin 15 Prozent haben aufgrund einer Mitteilung in Facebook bereits gekauft. Insgesamt kommunizieren 39 Prozent der deutschen Verbraucher über das soziale Netzwerk mit Unternehmen, die sie interessieren. Sieben Prozent interagieren über Twitter, wobei sie ihren Account ebenfalls mindestens einmal täglich überprüfen. Als Grund für ihre Wahl des Microblogging-Dienstes: Er gilt als trendy.

Jene, die sich als Fans eines Unternehmens outen, empfehlen dieses in der Regel gerne weiter (48 Prozent). Deutsche Verbraucher gehörten zu den aktivsten Social-Media-Beobachtern, erklärt Tim Kopp, Chief Marketing Officer bei Exacttarget. Zuvor war die Studie bereits in den USA, Großbritannien, Brasilien und Australien durchgeführt und veröffentlicht worden. Im internationalen Vergleich erweisen sich Briten als die größten Schnäppchenjäger: 52 Prozent erwarten durch die Interaktion mit Marken auf Facebook exklusive Rabatte. In Deutschland sind es nur 32 Prozent der Befragten.

Schlagworte zum Thema:  E-Mail-Marketing, Conversion, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen