| Online-Marketing

Nielsen veröffentlicht aktuellen Digital Consumer Report

Die Online-Zeit wird in Sozialen Netzwerken verbracht, Google liegt im internationalen Vergleich auf Platz 1 und Frauen sind digital aktiver: Nielsens aktueller „Digital Consumer Report“ gibt Einblicke in die US-amerikanische und weltweite Nutzung von digitalen Medien.

Die meiste Online-Zeit verbringen die US-Nutzer in Sozialen Netzwerken und Blogs (21 Prozent), gefolgt von Online-Games, die acht Prozent der Internet-Zeit in Anspruch nehmen, und E-Mails mit rund sieben Prozent. Im internationalen Vergleich liegt Google in jedem Land außer Japan auf Platz 1 der am meisten genutzten Internetseiten. Facebook schafft es weltweit unter die Top 3, nur Japan bildet hier nochmals die Ausnahme.

Im Bereich der Online-Videos liegt Youtube weit vor der Konkurrenz. In den USA wird fast die Hälfte der Online-Video-Zeit auf Youtube verbracht, insgesamt nutzen die US-Amerikaner vier Prozent ihrer Online-Zeit zum Schauen von Videos. Im weltweiten Vergleich sehen die Europäer am seltensten täglich Online-Videos, doch auch hier rangiert Youtube unter den Top Ten der am häufigsten aufgesuchten Internetseiten.

Frauen nutzen mehr digitale Medien als Männer. Sie schauen mehr fern, sehen sich mehr Online-Videos an, sind öfters in sozialen Netzwerken und Blogs unterwegs und besitzen genauso häufig ein Smartphone wie Männer. Einzig in der Kategorie der Tablet-Besitzer haben die Männer die Nase vorn.

Die Zeit am Smartphone wird überwiegend für Apps (56 Prozent), Text Messaging (13 Prozent) und Browsen (11 Prozent) genutzt. 29 Prozent der Smartphone-Nutzer sind im M-Commerce aktiv. 38 Prozent der Mobile-Shopper haben im vergangenen Monat online Preise verglichen, ebenfalls 38 Prozent haben Informationen über Produkte gesucht, 32 Prozent haben Online-Bewertungen gelesen und 22 Prozent haben Produkte gekauft.

Das größte Vertrauen in der Online-Werbung bringen die Nutzer branded Websites entgegen (52 Prozent). 46 Prozent vertrauen TV-Spots, 36 Prozent Product Placement im Fernsehprogramm, ebenfalls 26 Prozent vertrauen Suchmaschinen-Werbung und 32 Prozent Ads im Social Web. (tb)

Aktuell

Meistgelesen