04.12.2012 | Nielsen

Social-Media-Nutzung verschiebt sich Richtung Mobile

Vor allem Tablet-Besitzer nutzen ihr Gerät parallel zum Fernseher.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Laut dem "Social Media Report 2012" von Nielsen und NM Incite ist Pinterest unter den Sozialen Netzwerken der große Gewinner des vergangenen Jahres. Ebenfalls aufschlussreich: Die mobile und die parallele Nutzung der Networks steigt deutlich.

Die User verbringen immer mehr Zeit im Internet: Im Vergleich zum Vorjahr steht für die Nutzung per PC oder Smartphone laut Studie ein Plus von 21 Prozent zu Buche. Die App-Time hat sich sogar mehr als verdoppelt. Die meiste Zeit entfällt auf Soziale Netzwerke: 20 Prozent ihrer PC-Zeit wenden die Leute dafür auf, und 30 Prozent ihrer Mobile-Zeit. Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang Apps: Die Zeit, die die Menschen mit Social Apps verbringen, ist um 76 Prozent gestiegen.

Das dominierende Netzwerk in den USA bleibt Facebook. Ebenfalls vorne dabei sind Twitter, Blogger, Wordpress und Linkedin. Der große Gewinner ist jedoch Pinterest. Besonders bei Frauen ab 25 Jahren kann die Online-Pinnwand kräftig punkten. Auch Google+ und Tumblr konnten im Laufe der Jahres zulegen. Im App-Bereich spielt zudem Foursquare eine sehr wichtige Rolle.

Als Zugangsgeräte fungieren immer öfter Tablets und Smartphones. Eine leichte Zunahme beobachtet Nielsen auch bei Spielekonsolen, E-Readern und internetfähigen Fernsehgeräten. Beim PC gehen die Werte leicht zurück, er bleibt aber weiterhin das wichtigste Medium des Zugangs zu Sozialen Netzwerken. Auch bei der Simultannutzung von TV und mobilen Geräten bewegt sich einiges: 41 Prozent der Tablet-Besitzer und 38 Prozent der Smartphone-Nutzer nutzen ihre Geräte parallel zum TV-Konsum, wobei die Tablet-Nutzer aktiver sind: Deutlich über 40 Prozent kaufen parallel ein oder gehen in Soziale Netzwerke. 26 Prozent suchen nach Informationen über ein Produkt, dass sie im der TV-Werbung gesehen haben und 24 Prozent nach entsprechenden Coupons oder Deals. Ebenfalls interessant: Die User tauschen sich besonders gerne auf Twitter über das Fernsehprogramm aus.

Auch zum Social Service wurden Zahlen erhoben: Demnach suchen fast die Hälfte der Social-Media-Nutzer Hilfe in ihren Netzwerken. Sie setzen dabei besonders auf Facebook. Auf den weiteren Plätzen rangieren Firmenblogs, Twitter und Youtube.

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Mobile Marketing, E-Commerce, Social Media, Online-Marketing

Aktuell

Meistgelesen