| Neocom

Die Perspektiven des interaktiven Handels

Zur diesjährigen Neocom erwarten die Veranstalter über 1.200 Kongressbesucher.
Bild: Neocom

"Connecting Commerce" - so das Motto der Neocom, die am 7. und 8. Oktober 2015 zum zweiten Mal in der Alten Schmiedehalle, dem Alten Kesselhaus und der Alten Federnfabrik auf dem Areal Böhler in Düsseldorf stattfindet.

Für einen fulminanten Auftakt des hochkarätigen Kongressprogramms sorgen Gero Furchheim, Präsident des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel (bevh) und Vorstand Cairo, sowie Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), wenn sie über die Entwicklung des interaktiven Handels in Deutschland berichten und den Auswirkungen auf den Grund gehen.

Nicht minder interessant dürfte das Interview mit Dr. Rainer Hillebrand werden. Der stellvertretende Vorsitzende der Otto Group räsoniert über die Zukunft des interaktiven Handels, über Gewinner und Verlierer der Digitalisierung.

Im anschließenden Trendtalk analysieren Michael Mette, stellvertretender Geschäftsführer von Ikea,Torsten Toeller, Gründer, Inhaber und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Fressnapf Holding SE sowie Johannes Ehling, Geschäftsführer Vertrieb und Vertriebslogistik der Ernstings´s Family GmbH & Co. KG die Wachstumsfelder der Digitalisierung – online, offline und am Point of Sale.

Alle wichtigen Themen auf der Neocom

Interessant könnte die CEO-Runde am ersten Kongresstag werden, in welcher Nicholas C. Denissen (Douglas), Hartmut Deiwick (Aponeo) und Ernst Trapp (EMP) Strategien aufzeigen, wie der interaktive Handel Amazon die Stirn bieten kann.

Der Nachmittag des ersten Kongresstags steht im Zeichen der Differenzierung als Erfolgsstrategie. Beiträge liefern Horst Lüning (The Whiskey Store), Moritz Hau (Zalando) und Prof. Hermann Simon (Simon-Kucher & Partners).

Unter dem Motto "What’s next?" beschließen Julien Callede (Made.com) und Philip Siefer (Einhorn Condoms) den ersten Tag. Besonders interessant dürfte der Vortrag von Andrew Keen werden. Der Insider gilt als scharfer Kritiker des Silicon Valley, dessen Akteure er gerne als moderne Raubritter bezeichnet.

Der zweite Kongresstag widmet sich in drei parallelen Sessions den Themen Customer Experience, E-Commerce für B2B und Direktvertrieb im E-Commerce , die von Unternehmen wie Atalanda, Betzold Versand, Contorion, Dunnhumby, Emarsys, Iglo UK, L’Occitane, Mammut Sports, Puma, Ravensburger oder Runners Point bestritten werden.

Zur diesjährigen Neocom erwarten die Veranstalter über 1.200 Kongressbesucher, über 100 Referenten aus mehr als 10 Ländern, 5.000 Messebesucher und 220 Aussteller.

Traditionell findet bereits am Abend des 6. Oktober in der Alten Federnfabrik die Eröffnungsgala Neocom Night statt, auf welcher der Award Neo 2015 (ehemals Versender des Jahres) verliehen wird. Am Abend des 7. Oktober findet dann die Neocom Party statt.

Hier bekommen Sie ein Gratis-Ticket!

Schlagworte zum Thema:  E-Commerce, Versandhandel, Mobile Commerce

Aktuell

Meistgelesen