| Multichannel

Fast die Hälfte der Marketer bespielt nur einen Kanal

Es gäbe so viele Möglichkeiten, aber Marketer entscheiden sich immer für den gleichen Weg.
Bild: Haufe Online Redaktion

Multichannel-Marketing sollte inzwischen zum Standard-Repertoire eines Marketers gehören. Aber fast die Hälfte bespielt weiterhin nur einen einzigen Kanal. Dieses Ergebnis liefert eine Studie der Kommunikationsberatung Hotwire, die den Namen "Marketing Silos“ trägt.

Marketer stecken in ihren Silos fest. Diesen Eindruck vermittelt die aktuelle Studie von Hotwire. Denn daraus geht hervor, dass fast die Hälfte aller Marketingverantwortlichen ihre Kampagnen lediglich auf einem Kanal ausspielen. Fast ein Drittel der Befragten mussten sogar zugeben, dass ihre Kampagnen gar nicht erst darauf angelegt sind, über verschiedene Kanäle ausgespielt zu werden. Zwar wurde die Studie in Großbritannien durchgeführt, es ist aber zu befürchten, dass die Ergebnisse hierzulande nicht viel anders ausfallen würden.

Einer der Hauptgründe für die fehlende Integration von Kampagnen ist die schlechte bis fehlende Zusammenarbeit des Marketing-Teams. Zusätzlich bleiben Marketer gerne bei dem, was einmal funktioniert hat. Hat ein Kanal in der Vergangenheit die gewünschten Ergebnisse gebracht, wird dieser auch für alle folgenden Kampagnen genutzt.

41 Prozent stehen unbekannten Plattformen zudem sehr skeptisch gegenüber. Zwei Drittel bezweifeln sogar, dass ihre Kampagnen auf mehreren Kanälen funktionieren können. Die Integration der verschiedenen Kanäle ist für viele Befragte deshalb eine Herausforderung, mit der sie sich in den nächsten fünf Jahren beschäftigen wollen.

Auffallend auch die Ergebnisse beim Thema SEO: Bei der Kampagnenplanung spielen Suchmaschinen eine ebenso nebensächliche Rolle wie die Bespielung verschiedener Kanäle. Lediglich 21 Prozent haben hierfür überhaupt ein Budget eingestellt. Erstaunlich, weil immerhin 52 Prozent Onlinewerbung betreiben und jeder Sechste Google nutzt.

Weiterlesen:

Das Ende der Langeweile: Wie sich Kunden die Werbung wünschen

Die Digitalisierung des Marketing ist überlebenswichtig

Schlagworte zum Thema:  Online-Marketing, Multichannel, Suchmaschinenoptimierung, Marketing

Aktuell

Meistgelesen