07.01.2015 | ACTA

Mobiles Internet führt zu Intensivnutzung

Wartezeiten verkürzen sich viele Menschen mit einem Blick auf ihr Smartphone.
Bild: PhotoDisc Inc.

Laut Allensbacher Computer- und Technikanalyse 2014 (ACTA) stagniert die Zahl der Internetnutzer. Doch immer mehr von ihnen sind mobil online. Was ihre Nutzung noch einmal verstärkt.

Insgesamt nutzen derzeit 76 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren das Internet. In den jüngeren Altersgruppen (bis 29 Jahre) sind praktisch alle, in den mittleren (bis 59 Jahre) eine deutliche Mehrheit der Menschen online. Aber auch bei den 60- bis 69-Jährigen ist mit 62 Prozent inzwischen deutlich mehr als die Hälfte online. Lediglich bei den über 70-Jährigen nutzt mit 29 Prozent erst eine Minderheit das Internet. Erst jenseits des siebzigsten Lebensjahres ist das Web also kein Massenmedium mehr.

Während die Internetnutzung insgesamt damit nur geringfügig von 75 auf 76 Prozent gestiegen ist, hat die mobile Internetnutzung erneut stark zugenommen. Zurzeit nutzen 44 Prozent der Bevölkerung das Web mit einem Smartphone (bzw. internetfähigen Handy). Dies entspricht einem Nutzerkreis von rund 31 Millionen Personen. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Kreis der mobilen Internetnutzer damit um gut ein Viertel ausgeweitet. Besonders hoch ist der Anteil der mobilen Internetnutzer unter den 14- bis 29-Jährigen (78 Prozent). Von den 30- bis 59-Jährigen sind es immer noch die Hälfte.

Mit den mobilen Geräten steigt die Häufigkeit der Internetnutzung sprunghaft. Wer das Internet mobil nutzen kann, ist überwiegend mehrmals am Tag online. Dies trifft auf 73 Prozent aller mobilen Onliner zu. Dagegen sind von den Internetnutzern, die ausschließlich mit einem Desktop-PC ins Internet gehen, nur 34 Prozent mehrmals täglich online.

Die am häufigsten mobil genutzte Internetfunktion sind E-Mails. 67 Prozent der Befragten bearbeiten sie mobil. 60 Prozent holen sich Wetterinformationen auf ihr Smartphone, 52 Prozent betätigen sich in sozialen Netzwerken. Ebenfalls mehr als die Hälfte nutzen das mobile Web zum Chatten. Karten bzw. Routenplaner sind ebenfalls unter den Top 5 der Anwendungen.

Die ACTA stützt sich auf rund 8.200 ausführliche persönlich-mündliche (Face-to-Face) Interviews.

Lesen Sie hier weiter:

Kreis der Onlinekäufer nicht mehr gewachsen

Mobile Internetnutzung innerhalb von zwei Jahren verdoppelt

Zwei Drittel der deutschen Onlineshops sind mobil

Schlagworte zum Thema:  Mediennutzung, Online-Marketing, Mobile Marketing

Aktuell

Meistgelesen